Jahr 2004

Home ] Nach oben ] Reise 2016 ] Auswanderer ] Gesucht ] Brasil-Links ] Impressum ]

horizontal rule

Home
Nach oben

Nachrichten und Begegnungen in 2004

horizontal rule

bulletFROHE WEIHNACHTEN
bulletMax Breuel verstorben
bulletBrasilianisches Fernsehteam im Hunsrück
bulletBesuch einer Reisegruppe aus Brasilien vom 7.5. - 20.5.2004
bullet18 tägige Studienreise "Das Schönste von Brasilien" vom 15.11. - 2.12.2004 ausgeschrieben
bullet180 Jahre Einwanderung; Film soll gedreht werden
bulletChronikvorstellung "Die Hunsrücker Auswanderer ...." am 27.3.2004
bulletBesuch einer Reisegruppe vom 5. - 7.3.2004 aus Sao Leopoldo / RS / Brasilien
bulletRadiointerview

horizontal rule

FROHE, Gesegnete Weihnachten und ein gesundes erfolgreiches neues Jahr wünschen wir allen Besuchern dieser Seiten und unseren freunden in Brasilien.

Que o espirito Natalino, resplandeca no coracao de todos, trazendo muito amor, paz e harmonia! Boas festas!

Winterlandschaft in Rheinboellen/Hunsrueck  am 16.12.12004

horizontal rule

Max Breuel am 5.9.2004 verstorben

Max Breuel, der Ehrenpräsident des Männerchores 25. Juli Porto Alegre, Rio Grande do Sul, Brasilien ist nach langer Krankheit im Alter von 69 Jahren in Porto Alegre verstorben. Als Präsident des Chores und als langjähriger Präsident des Verbandes Deutsch-Brasilianischer-Kulturvereinigungen hat er sich große Verdienste um die Deutsch-Brasilianische Freundschaft erworben. Er wurde hierfür vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Mit Max Breuel verlieren wir einen bemerkenswerten Freund. Er war mehrfach mit dem Männerchor aus Brasilien auf Tournee in Deutschland und im Hunsrück. Er war ein unermüdlicher Förderer der Deutsch-Brasilianischen Freundschaft. Seiner Frau und seinen Kindern gilt unser herzliches Mitgefühl. Wir werden ihn stets in ehrender Erinnerung behalten.

horizontal rule

Brasilianisches Fernsehteam im Hunsrück

Unter Leitung von Claudio Weber, Nova Petropolis weilte vom 22. - 24. Mai 2004 ein Fernsehteam des Brasilianischen staatlichen Fernsehens aus Sao Paulo u.a. im Hunsrück. Es wurden Aufnahmen zu einem Film zur 180 Jahre deutsche Einwanderung nach Brasilien gemacht. Der Film wird im Juli 2004 im Fernsehen in Brasilien gezeigt. 

Arnold Kasper aus Simmern nahm sich der Gruppe an und zeigte ihnen einige Orte, aus denen Menschen nach Brasilien ausgewandert, so Buch, Roth, Sargenroth, Koppenstein, Simmern, Kleinweidelbach, Rheinböllen, Dichtelbach und Bacharach. U.a. wurde die Route auf der Alten Römerstraße im Fernsehbeitrag aufgenommen, auf der die Auswanderer aus dem Hunsrück  nach Bacharach an den Rhein mit ihren Fuhrwerken gefahren sind, um von dort mit Schiffen nach Rotterdam und schließlich nach Brasilien auszuwandern. In Kleinweidelbach wurde im Backes das Backen von Brot aufgenommen und die Hunsrücker Folkloregruppe Rheinböllen beim Trachtentanz.

top_page.gif (212 Byte)

horizontal rule

Brasilianische Reisegruppe besucht den Hunsrück

Unter Leitung von Miguel Haupenthal kommt eine Brasilianische Gruppe von 7.5. bis 20.5.2004 nach Deutschland ,Österreich und Italien.

07.05.04 05.35 Uhr Ankunft mit Lufthansa auf dem Flughafen Rhein-Main. Abholung durch die Hunsrücker Folkloregruppe Rheinböllen, Fahrt nach Rheinböllen, Einquartierung im Breidenbacher Hof in Rheinböllen bis 10.5.04
  11.00 Uhr Rundgang durch Rheinböllen
  15.45 Uhr Schiffahrt von Oberwesel nach Boppard
  19.00 Uhr Treffen und Gespräche mit den Brasilianern und Hunsrückern im Breidenbacher Hof
08.05.04   Fahrt über den Hunsrück, Kleinweidelbach, Sargenroth, Ravengiersburg, Keidelheim, Neuerkirch
09.05.04   Fahrt an die Mosel, Traben-Trarbach, Marienbeurg, Beilstein, Cochem, dort Burgführung
10.05.04   8.00 Uhr Abfahrt nach Straßburg und Freiburg
11.05.04   Abfahrt nach Luzern Rückfahrt nach Konstanz
12.05.04   Insel Mainau, Vaduz Lichtenstein, Weiterfahrt nach Meran
13.05.04   Meran, Dorf Tirol
14.05.04   Fahrt nach Venedig
15.05.04   Rückfahrt über den Großglockner nach Salzburg
16.5.04   Region Salzburg
17.5.04   Innsbruck, Weiterfahrt nach Oberammergau
18.05.04   Ettal, Füssen, München
19.05.04   München
20.05.04   19.25 Uhr Abflug in München nach Frankfurt. 22.30 Uhr Abflug in Frankfurt nach Sao Paulo, Weiterflug nach Porto Alegre

top_page.gif (212 Byte)

horizontal rule

18 tägige Studienreise "Das Schönste von Brasilien" vom 15.11. - 2.12.2004

Die Volkshochschule Hunsrück führt in Kooperation mit Miguel José Haupenthal aus Marata/RS/Brasil aus Anlaß der Feierlichkeiten zu 180 Jahre deutsche Einwanderung nach Brasilien in 2004 eine 18tätige Studienreise nach Brasilien durch. Es geht nach Rio Grande do Sul, wo noch viele Nachfahren deutscher Auswanderer deutsch sprechen. Auf dem weiteren Programm stehen Santa Catarina, Foz do Iguacu, Itaipu Rio und Petropolis.

Miguel Haupenthal hat auch unsere Reisen zur vollkommenen Zufriedenheit immer wieder in Brasilien organisiert.

Hier können Sie das Programm als PDF-Datei herunterladen. Weitere Infos auf der Website www.brasilien-tours.de

top_page.gif (212 Byte)

horizontal rule

180 Jahre Einwanderung; Film soll gedreht werden

Der Verband der Deutsch-Brasilianischen Kulturvereinigungen in Porto Alegre untestützt das Vorhaben zur Erstellung eines Dokumentarfilmes "180 Jahre der Deutschen Einwanderung". Ab 17. Mai 2004 wird ein Filmteam aus Brasilien unter Leitung von Claudio Jose Weber aus Nova Petropolis nach Deutschland kommen, um hier Aufnahmen mit der Geschichte der Einwanderer aus ihren Heimatorten und Regionen zu machen. 

Das Filmteam wird sich auch am 23. und 24. Mai 2004 im Hunsrück aufhalten, um Aufnahmen zu machen. Personen, die etwas über die Auswanderung erzählen können und die das Filmteam begleiten möchten, werden gebeten, sich bei Bürgermeister Lauer, Rheinböllen oder Arnold Kasper, Simmern, Tel. 06761 6352 zu melden.

top_page.gif (212 Byte)

horizontal rule

Die Hunsrücker Auswanderer nach Santa Maria do Mundo Novo ins Land Rio Grande do Sul/Brasilien

Am 27.03.2004 stellt die Volksbank Hunsrück eG im Rahmen  der 1250-Jahrfeier der Gemeinde Biebern in der Biebertalhalle um 19.00 Uhr eine deutsch-brasilianische Chronik vor. 

Eigens für diese Chronikvorstellung reist der Chronist Herr Erni Guilherme Engelmann aus Igrejinha an.

Die Vorfahren von Herrn Engelmann stammen aus Argenthal im Hunsrück. Herr Engelmann selbst ist Kaufmann und Direktor der Firma Abastec. Gleichzeitig ist er Präsident der Industrie- und Commerzkammer vom Paranhana-Tal.

Dieses Tal schließt sechs Kommunen ein wie:

    Trés Coroas, Igrejinha, Taquara, Parobé, Rolante und Riozinho.

Die Chronik bekam den Namen "Die Sage der Deutschen vom Hunsrück bis nach Santa Maria do Mundo Novo". (A Saga dos Alemáes).

Die erste Gruppe der deutschen Einwanderer kam in São Leopoldo am 25. Juli 1824 an.

In diesem Jahr feiern die Deutsch-Brasilianer die 180jährige Geschichte der deutschen Einwanderung nach Brasilien. Der Gründungstag von São Leopoldo am 25. Juli 1824 wird dort als deutscher Einwanderungstag gefeiert.

Für die Chronik selbst wurde eigens von der regionalen Universität FACCAT eine Studentin für drei Jahre zur Verfügung gestellt. Des weiteren arbeitet ein Mitarbeiter von Herrn Engelmann schon zwei Jahre ausschließlich für die Chronikerstellung.

Es wird unter anderem über Auswandererfamilien, bedeutende Persönlichkeiten deutscher Auswanderer und deren Lebenswerk und über Festlichkeiten der Deutschen wie Kerb, Neujahr, Weihnachten und Ostern zu lesen sein.

Es wird versucht, den Dialekt der Hunsrücker zu bewahren, der auch heute noch in dieser Region gesprochen wird.

Der Text wird jeweils in deutscher und portugiesischer Sprache zu lesen sein.

Herr Engelmann beabsichtigt, die Chronik den Museen, allen Universitäten und den Schulen im Paranhana-Tal zur Verfügung zu stellen.

Der Wunsch unserer brasilianischen Freunde ist es, das deutsche Liedgut, die Kultur und die Traditionen der Hunsrücker zu bewahren.

Es ist auch an einen kulturellen und zwischenmenschlichen Austausch mit dem Paranhana-Tal und Hunsrückern, grundsätzlich aber mit der deutschen Bevölkerung gedacht.

Die ersten Schritte der Kontaktaufnahme erfolgten im Jahr 2003 durch die Reisegruppe der Volksbank Hunsrück eG. Unter Leitung von Herrn Bankdirektor Otto Mayer wurden die Hunsrücker aufmerksam auf das bedeutende Werk von Herrn Engelmann. Auf Initiative der Volksbank Hunsrück eG wurden EUR 20.000,-- zur Erstellung der Chronik bereitgestellt.

Freuen wir uns auf ein Werk, das auch im Hunsrück, in vielen Orten und Familien Erinnerungen weckt an die arme und schlechte Zeit, in der unsere Vorfahren durch die Auswanderung eine Lösung für Armut und Elend suchten.

Volksbank Hunsrück eG

Otto Mayer

 

horizontal rule

Besuch einer Reisegruppe aus Sao Leopoldo / RS / Brasilien im Hunsrück

Vom 5. bis 7. März 2004 hat uns eine Gruppe von Persönlichkeiten aus Sao Leopoldo/RS besucht. Es handelt sich um das Festkomitee zur Feier der 180 Jahre Deutscher Einwanderung in Sao Leopoldo/RS Brasilien. Dieses Komitee reist durch Deutschland, um uns Sao Leopoldo näherzubringen. Am Sonntag, dem 7.3.2004 war die Gruppe zu Gast im Hunsrück. Eine besondere Überraschung war es für Prof. Telmo Lauro Müller, dessen Vorfahren aus Tiefenbach stammen. Bei seinem ersten Besuch im Hunsrück lernte er so die Heimatgemeinde seiner Vorfahren kennen.

Ortsbürgermeister Imig begrüßt in Tiefenbach die Gruppe, hier mit Prof. Telmo Lauro Müller, dessen Vorfahren aus Tiefenbach stammen. Die Gruppe mit "Brasilienfreunden" in Tiefenbach vor einem schönen Fachwerkhaus.
Begrüßung der Gruppe in Rheinböllen auf dem Marktplatz. Die Rheinböller Trachtengruppe tanzte zum Empfang in der Altentagesstätte Unsere Aufname entstand am 5.3.2004 bei einer gelungenen Weinprobe im Weingut Emmerich-Kobernik in Waldböckelheim
v.l.n.r.: Mário Gusmão (Präsident der Regionalzeitung, Radio und Provider Grupo Editorial Sinos), Roque Jacoby (Kulturminister Rio Grande do Sul), Waldir Schmidt  (Bürgermeister São Leopoldo), Frau u. Herr Emmerich vom Weingut, Rolf Hinrichs (Diretor industrial der Grupo Editorial Sinos), Henrique Prieto (Umweltsekretär São Leopoldo und Komissionspräsident), Prof. Telmo Müller (Historiker und Museumsdirektor)
Die Gruppe besichtigte den Bismarckturm in Sargenroth und wurde dort von Ortsbürgermeister Reinhard Klauer und vielen Sargenrothern, die ebenfalls schon in Brasilien waren, begrüßt. Ein Gruppenbild auf der Rathaustreppe in Rheinböllen

Hier das Reise-Programm der Gruppe aus Sao Leopoldo:

28.Feb.   Abflug in Porto Alegre
29. Feb.   Ankunft in Frankfurt/Main
1. März   Berlin
2. März   Magdeburg
3. März   Düsseldorf/Essen
4. Mäzr   Hamburg
5. März   Frankfurt, Mainz, rheinland-pfälzisches Wirtschaftsministerium
5. März 18.00 Uhr Weinprobe auf Veranlassung des Wirtschaftsministeriums im Weingut Emmerich-Kobernik in Waldböckelheim
5. März 20.30 Uhr Ankunft der Gruppe in Idar-Oberstein im Park-Hotel. Begrüßung durch Herrn Wild von der IHK Idar-Oberstein
6. März 9.30 Uhr Besuch der Unter-Tage-Edelsteinmine "Steinkaulenberg"
11.30 Uhr Besuch des Deutschen Edelsteinmuseums
13.00 Uhr Mittagessen
15.00 Uhr Besuch der Firma A. Ruppenthal; Vorstellung des Unternehmens durch Herrn Ruppenthal
19.00 Uhr Traditionelles Spießbratenessen im Restaurant Kirschweilerbrücke mit Oberbürgermeister Machwirth und Vertretern der Edelsteinbranche
7. März 9.30 Uhr Abfahrt in den Hunsrück
10.30 Uhr Besichtigung Bismarckturm in Sargenroth
11.00 Uhr Rundgang durch die Gemeinde Tiefenbach
12.00 Uhr Empfang der Gruppe in Rheinböllen in der Altentagesstätte, Imbiß, Tanz der Hunsrücker Folkloregruppe Rheinböllen
14.00 Uhr Weiterfahrt nach München
8. März   München
9. März   Stuttgart
10. März   Frankfurt - Porto Alegre

Die Teilnehmer der Reisegruppe sind:

Roque Jacoby (Kulturminister Rio Grande do Sul)
Waldir Schmidt  (Bürgermeister São Leopoldo)
Henrique Prieto (Umweltsekretär São Leopoldo und Komissionspräsident)
Mário Gusmão (Präsident der Regionalzeitung, Radio und Provider Grupo
Editorial Sinos)
Rolf Hinrichs (Diretor industrial der Grupo Editorial Sinos)
Aloisio Bohnen (Reitor der UNISINOS mit über 30.000 Studenten)
Ênio Klein (ABICALÇADOS, Industrieverband der Schuhindustrie)
Prof. Telmo Müller (Historiker und Museumsdirektor)
Carlos Antônio Fink (Sekretär für Kultur und Tourismus Novo Hamburgo, der
Nachbarstadt São Leopoldos)

Alle "Brasilienfreunde" sind herzlich eingeladen, sich zu den Programmpunkten im Hunsrück einzufinden.

horizontal rule

Radiointerview im Sender IMPERIAL Nova Petropolis

Am Sonntag, dem 22.12.2003 hat Bürgermeister Franz-Josef Lauer ein Telefon-Interview im Radiosender IMPERIAL von Novo Petropolis gegeben. Das Interview führte Lindomar Ketzer im Rahmen seiner deutschsprachigen Sendung am Sonntagmorgen.

horizontal rule

Geplantes Treffen am 23.1. 2004

Wir planen für Freitag, den 23. Januar 2004, ab 15.00 Uhr ein Nachtreffen aller Teilnehmer an der Kommunalpolitischen Studienreise 2003 in Rheinböllen, Breidenbacher Hof. Dort wollen wir dann Fotos von unserer Reise austauschen und den Verlauf der Reise nochmals Revue passieren lassen.