BRASILIENFREUNDE HUNSRUECK

[ Home ] Reise 2016 ] Archiv ] Auswanderer ] Gesucht ] Brasil-Links ] Impressum ]

horizontal rule

Home
Reise 2016
Archiv
Auswanderer
Gesucht
Brasil-Links
Impressum

Herzlich willkommen auf unserer Website  www.BRASILIENFREUNDE.de aus dem Hunsrück in Deutschland.

Aus Deutschland sind ab dem Jahre 1824 viele Familien nach Brasilien ausgewandert, viele davon aus dem Hunsrück.

Wir freuen uns, die Kontakte mit den Nachfahren der Auswanderer in Brasilien pflegen zu können.   

Einwanderer Denkmal in Sao Leopoldo Brasilienfreunde in Facebook

Aktuelles 2016/17

bulletGasteltern für 2 Nächte für junge Musiker gesucht
bulletEinladung zum Konzert am Sa. 22. Jan. 2017
bulletHochwasser in Brasilien, auch in Rheinböller Partnerstadt Maratá
bulletFernando Schrammel erneut zum Bürgermeister von Maratá gewählt
bulletEinladung zur Partnerschaftsfeier am Sa. 23 April 2016 in Rheinböllen
bulletBrasilienfreunde reisen zur Begründung der offiziellen Partnerschaft mit Maratá nach Brasilien
bulletEinladung zum Deutsch-Brasilanischen Abend am Do. 11. Feb. 16
bulletTreffen der Reiseteilnehmer, Infos über die Reise 2016
bulletBlasorchester aus Sao Vendelino gastiert in Deutschland
bulletEinladung zum Infotag der Stadt Rheinböllen, Infos über Brasilienreise Osterferien 2016
bulletEinladung Vortrag "Brasilien - Sprach- und Kulturkontakte seit fast 200 Jahren
bulletBrasilienreise März 2016 Anmeldungen
bulletInfoabend zur Partnerstadt Marata und geplanten Fahrt in den Osterferien 2015 nach Brasilien
bulletMarata freut sich auf Partnerschaft mit Rheinböllen
bulletEmmelshausener starten vom 4.-16.11.2015 nach Brasilien
bulletBoppard heißt 9 Jugendliche aus der Partnerstadt Arroio do Meio willkommen
bulletStadtrat Rheinböllen beschließt Partnerschaft mit der Gemeinde Marata in Brasilien
bulletProjektorchester Brasilien fährt im Okt. 2015 nach Brasilien, Auftritt am 26.9.in Argenthal
bulletBesuch aus Brasilien am Di 28.4.2015
bulletEinladung zum Deutsch-Brasilianischen Abend am Mittwoch 11. Feb. 2015
bulletMusikkapelle Colegio Teutonia im Hunsrück
bulletBrasilianische Musikkapelle, Auftritt Freitag 20.1.2015 in Mörschbach

horizontal rule

Gasteltern für 2 Nächte für junge Musiker gesucht

Im Januar 2017 kommen 25 junge Musiker (Foto siehe unten) von einer deutschsprachigen Schule in Teutonia/Brasilien zu uns in den Hunsrück. Sie sind auf einer Europatournee. Sie geben am Samstag 21. Jan. 2017 um 18 Uhr ein Konzert im Gemeindehaus Mörschbach. Weiterhin werden Sie auf dem Neujahrsempfang der Verbandsgemeinde Rheinböllen spielen.

Die jungen Musiker mit Ihren Begleitern wollen wir für 2 Tage privat unterbringen. Sie sprechen deutsch in Hunsrücker Platt. Wir suchen noch Gasteltern, die bereit sind, die jungen Musiker am Samstag und Sonntag 21./22..17 für 2 Nächte aufzunehmen. Am Montag 23.1.17 nach dem Frühstück reist die Gruppe weiter nach Köln.

Wer die jungen Menschen als Gasteltern aufnehmen möchte, melde sich bitte bei Franz-Josef Lauer, Rheinböllen, Am Guldenbach 13, Tel. 06764 2790, Mail: info@brasilienfreunde.de. Wir bitten herzlich um Ihre Unterstützung.

horizontal rule

Einladung zum Konzert am Sa. 22.Jan.2017

25 junge Musiker des Schulorchesters des Colegio Teutonia gehen vom 12.1. bis 3.2.2017 auf Europatournee. Paris, Luxemburg, der Hunsrück, Straßburg, München und Wien stehen auf dem Programm. Die Musiker besuchen eine deutschsprachige Schule, das Colegio Teutonia in Rio Grande do Sul. Im März 2016 waren die Hunsrücker Brasilienfreunde mit einer Reisegruppe zu Gast in dieser Schule und konnten das Orchester erleben. Wir sind froh, sie für einen Auftritt bei uns im Hunsrück am Samstag, 21.Jan. 2017 im Gemeindehaus Mörschbach gewonnen zu haben. Gemeinsam mit dem MGV/Chor dacapo Mörschbach werden Sie dort ein Konzert geben. Schon heute sind alle dazu herzlich eingeladen.

Wir suchen noch Gasteltern, die die Jugendlichen und ihre Begleiter vom Sam. 21.1. bis Montag 23.1.2017 (2 Ü/F) aufnehmen können. Wir wollen sie privat in Gastfamilien unterbringen, da sie so am besten Land und Leute kennenlernen. Die Jugendlichen und Eltern sprechen deutsch. Wer sich als Gasteltern zur Verfügung stellen will, bitte per Mail an info@brasilienfreunde.de melden. Herzlichen Dank.

horizontal rule

Hochwasser in Brasilien, auch in Rheinböller Partnerstadt Maratá

Hochwasser in Maratá am 17.10.2016 Gesperrte Straße in Maratá
Hochwasser in Maratá Bankgebäude in Nachbarstadt Brochier

horizontal rule

Fernando Schrammel erneut zum Bürgermeister von Maratá gewählt

Anfang Oktober 2016 fanden in Brasilien Kommunalwahlen statt. Vom Volk gewählt wurden neue Gemeinderäte und neue Bürgermeister.

Fernando Schrammel, der bisherige Bürgermeister der Rheinböller Partnerstadt Maratá wurde erneut zum Bürgermeister von Maratá gewählt. Wir beglückwünschen ihn zu diesem erneuten Vertrauensbeweis und wünschen ihm und unserer Partnerstadt alles Gute.

Im April 2016 hat er uns mit einer Delegation aus Maratá in Rheinböllen besucht und die neue Städtepartnerschaft hier noch einmal besiegelt.

 

 

Enthüllung Partnerschaftsschild Rheinböllen-Maratá vor dem Gemeindehaus am 26.4.2016

horizontal rule

Einladung zur Partnerschaftsfeier am Sa. 23 April 2016 in Rheinböllen

Rheinböllen erwartet vom 22. April bis 26. April 2016 den Gegenbesuch aus der neuen Partnergemeinde Maratá/Brasilien. Dabei wollen wir unseren Gästen Rheinböllen, den Hunsrück und den Rhein vorstellen. Wir werden unsere Schulen, Kindergärten, Betriebe und Einrichtungen vorstellen. Es werden Gespräche mit dem Stadtrat und der Verwaltung stattfinden. Die Brasilianer werden auch am Bopparder Weinfrühling am 24.4. teilnehmen sowie eine Rhein-Schifffahrt unternehmen. Am Samstag dem 23.4.2016 lädt die Stadt Rheinböllen alle Bürgerinnen und Bürger sowie Interessierte zu einer Partnerschaftsfeier in KiR ein.

horizontal rule

Brasilienfreunde reisen zur Begründung der offiziellen Partnerschaft mit Maratá nach Brasilien

Dem Wunsch, der deutschstämmigen Gemeinde Maratá in Brasilien auf eine Partnerschaft mit Rheinböllen hat der Stadtrat von Rheinböllen im letzten Jahr zugestimmt. Am 20. März 2016 feiert die Gemeinde Maratá ihres 24-jährige Selbständigkeit als Gemeinde. An diesem Geburtstagsfest soll gleichzeitig auch die neue Partnerschaft mit Rheinböllen offiziell begründet und gefeiert werden. Aus diesem Anlass reisen die Brasilienfreunde Hunsrück Rheinböllen mit einer Gruppe von 30 Personen nach Brasilien. Mit dabei sein werden Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür, Bürgermeister Arno Imig, der ehemalige Landrat Bertram Fleck, Inge und Wilhelm Hofmann sowie Franz-Josef Lauer. Die Geschichte der ehemaligen Kolonie Maratá begann 1858. In diesem Jahr wurde das Land vermessen und es siedelten die ersten Kolonisten in Maratá an. Es handelte sich um deutschstämmige namens Freitag, Schreiner, Kochborger, Schmitt, Müller, Weber, Schröder Klein, Bock Hahn, Jack, Becker u.a. 1862 wurde ein Schulhaus gebaut, dass auch als Gottesdienstraum diente. 1875 wurde mit dem Bau einer Kirche begonnen. 1910 wurden 2 Kirchenglocken aus Bochum in Deutschland beschafft. Der damalige Pfarrer hieß Vogel und  gründete einen Kirchenchor und einen gemischten Chor. Maratá gehörte bis 1992 zur Stadt Montenegro. Am 20.3.1992 wurde Maratá selbständige Gemeinde (Munizip). Erster Bürgermeister wurde Miguel Haupenthal.

Zum Anlass der Städtepartnerschaft wurde ein eigenes Logo von Meik Helwig kreiiert. Es ziert die Partnerschaftsurkunde, die am 20.3.2016 von Bürgermeister Fernando Schrammel, Maratá und Bürgermeisterin Bernadette Oberthür unterzeichnet werden wird.

 

Die Rhein-Hunsrück-Zeitung berichtete am 17.3.2016

Hinweis: Der Heimat- und Partnerschaftsabend findet am Samstag, dem 23. April 2016, 19.00 Uhr im KiR in Rheinböllen statt.

horizontal rule

Einladung zum Deutsch-Brasilianischen Abend am Do. 11.Feb.16

Vom 6. bis 13.2.16 kommen wieder 8 Deutschlehrer-Studentinnen und ein Student von der Lehrer-Universität in Ivoti/ Rio Grande do Sul zu uns in den Hunsrück. Die jungen Menschen studieren Lehramt mit der Zusatzausbildung für Deutschunterricht. Derzeit befinden Sie sich zu einem Praktikum in Deutschland, wo Sie die Sprache, Land und Leute besser kennen lernen sollen. Sie werden privat bei Gasteltern in Rheinböllen und Umgebung untergebracht, werden am Rheinböller Rosenmontagszug teilnehmen, den Rhein kennen lernen und an 2 Tagen am Studieninstiut für Grundschullehrer in Simmern fachlich betreut.

Das Programm für den Besuch:

bulletSa. 6.2. 16 Ankunft in Bacharach, Abholung durch die Gasteltern, abends Teilnahme an der Karnevalssitzung in Ellern
bulletSo. 7.2.16  Familientag bei den Gasteltern
bulletMi. 8.2.16 Teilnahme als Fußgruppe am Rheinböller Rosenmontagszug
bulletDi. 9.2.16 Mosel- und Rheintour mit den Gasteltern, Dieblich, Koblenz, Deutsches Eck, St. Goar, Urbar Aussichtspunkt Maria Ruh, Oberwesel Weinprobe, Bacharach
bulletMi. 10.2.16 Teilnahme am Studienseminar für Grundschullehrer in Simmern, Gespräch mit der Redaktion der Rhein-Hunsrück-Zeitung
bulletDo. 11.2.16 Teilname am Studienseminar für Grundschullehrer, abends Deutsch-Brasilianischer Abend, Einladung siehe unten
bulletFr. 12.2.16 Fahrt nach Mainz, Empfang durch den Landtagspräsidenten, Gespräch mit Abgeordneten Bracht MdL, Gutenbergmuseum
bulletSa. 13.2.16 Weiterreise

An unserem Deutsch-Brasilianischen Abend am 11.2.2016 werden die Studenten Brasilien und ihre Heimat im Süden Brasiliens vorstellen.

Alle Brasilienfreunde sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu diesem Abend eingeladen.

Einladung zum

Deutsch-Brasilianischen Abend

Donnerstag, 11. Feb. 2016

19.00 Uhr, Alter Schulsaal im
Gemeindezentrum Rheinböllen, Marktstr. 13

9 Deutschlehrer-Student/-innen aus Brasilien stellen in deutsch ihre Heimat, den Süden Brasiliens vor. Alle sind herzlich eingeladen.
Für Getränke ist gesorgt.
Wir machen ein Buffet. Jeder kann dazu etwas mitbringen.

Eintritt frei!

Hier ein Plakat zum Ausdrucken.

horizontal rule

Treffen der Reiseteilnehmer Brasilienreise 2016

Wir laden alle Teilnehmer an unserer Brasilienreise 2016 zu einer Informationsveranstaltung ein für

bullet Montag, 11. Jan. 2016, 19.00 Uhr in den ARAL Autohof (Wintergarten) in Rheinböllen, Bahnhofstr. 53

An diesem Abend wollen wir alle Fragen, die mit der Reise zusammenhängen besprechen. Bitte bringen Sie auch Ihren Reisepass mit.

Infos zu der Reise hier

horizontal rule

Blasorchester aus Sao Vendelino gastiert in Deutschland

Orquestra Municipal viaja dia 10 e retorna em 27 de janeiro

32 junge Musiker aus Sao Wendelino / Rio Grande do Sul / Brasilien unternehmen eine Deutschland-Tournee unter Leitung von Lucas Grave

Die Partnerstadt von Sao Wendelino ist St. Wendel im Saarland. Hier die Auftritte der jungen Musiker:

bulletDi. 12.1.2016, 16.00 Uhr Bad Kreuznach, Kleinkunstbühne Die Loge im Rudi-Müller-Saal, Kurhausstr. 22-24
bulletMi. 13.1.2016, 19.00 Uhr JuZ Emmelshausen, Feldstr. 9
bulletSa. 16.1.2016, 19.30 Uhr Wendelsheim/Landkreis Alzey-Worms
bulletSa. 24.1.2016, 16.00 Uhr St. Wendel/Saarland, Kulturscheune
bulletMo. 25.1.2016, 19.00 Uhr Nohfelden-Selbach, Dorfgemeinschaftshaus

horizontal rule

Lasst uns einen Christbaum schmücken,
stellt ihn auf in eurer Stadt
und dann lasst uns dafür sorgen,
dass jeder Freude daran hat.
Jund und Alt, wie arm und Reich:
Willkommen sollen alle sein.
Gottes Sohn lädt dich und mich
zum großen Fest der Liebe ein.
von Anita Menger

FROHE, Gesegnete Weihnachten und ein gesundes erfolgreiches neues Jahr wünschen wir allen Besuchern dieser Seiten und unseren Freunden in Brasilien. Que o espirito Natalino, resplandeca no coracao de todos, trazendo muito amor, paz e harmonia! Boas festas!

horizontal rule

Einladung zum Infotag der Stadt Rheinböllen, Infos über Brasilienreise Osterferien 2016

Am Infotag der Stadt Rheinböllen am

bulletSonntag, 8.11.2015, 15.00 Uhr im Kulturzentrum in Rheinböllen (KIR), Schulstr. 2,

werden die Brasilienfreunde auch über die Reise in den Osterferien 2016 nach Brasilien informieren. Außerdem werden die Anmeldebögen ausgegeben. Anmeldungen zu der Reise sind noch bis 15. Nov. 2016 möglich. Wer sich informieren möchte, ist herzlich zum Infotag eingeladen. Sie lernen dann auch die Mitreisenden kennen.

horizontal rule

Einladung Vortrag "Brasilien - Sprach- und Kulturkontakte seit fast 200 Jahren

Auf Initiative des Dickenschieder Ortsbürgermeisters Karl Wilhelm Bender findet am

bullet

Freitag, 20.11.15 19.00 Uhr im Gemeindehaus in Dickenschied

ein Vortrag von Prof. Dr. Joachim Born (Uni Gießen) statt:

Thema: Vom Hunsrück nach Brasilien – Sprach- und Kulturkontakte seit fast 200 Jahren

Im Oktober vergangenen Jahres weckte Prof. Born große Aufmerksamkeit mit dem Thema. Er stellte dar, wie sich der Dialekt der Hunsrücker als Volkssprache in anderen Kontinenten, wie z. B. in Brasilien in fast 200 Jahren durchsetzen konnte. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende für brasilianische Hilfsprojekte geben. Aus organisatorischen Gründen bitte eine kurze Anmeldung an Franz-Josef Lauer, Tel. 06764 2790 oder per Mail an info@brasilienfreunde.de . Gerne auch Mitfahrmöglichkeiten.

Der Freund von Prof. Born, Prof. Altenhofen von der Uni in Porto Alegre hat kürzlich ein interessantes Interview im SWR-Fernsehen RP gegeben. Er erforscht in Brasilien den Hunsrücker Dialekt, den dort die deutschstämmigen sprechen. Hier der Link zur Mediathek des SWR

horizontal rule

Brasilienreise 2016 Anmeldungen

aktualisiert am 22.10.2015

Wir wollen in den Osterferien 2016 die neue Rheinböller Partnerstadt Maratá in Rio Grande do Sul in Brasilien besuchen. Zur Mitreise sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus nah und fern, die an einem Kennenlernen Brasiliens interessiert sind, eingeladen. Die Reise dauert 1 Woche mit einer Verlängerungsmöglichkeit um eine weitere Woche.

Folgender Reiseablauf ist geplant:

bulletAbreise, Donnerstagabend 17.März 2016, 20.30 Uhr Abflug ab Frankfurt/Main mit TAM (Boeing 777) nach Sao Paulo, Ankunft 18.3.16, 4.45 Uhr, Weiterflug 7.40 Uhr mit TAM (Airbus) nach Porto Alegre, Ankunft 9.21 Uhr.
bulletDauer der Reise 1 Woche mit Verlängerungsmöglichkeit auf insgesamt 2 Wochen
bulletAufenthalt in Hotels
bulletBesuch der Rheinböller Partnergemeinde Maratá, die am So. 20.3.2016 ihren Geburtstag feiert
bulletAusflüge in der näheren Umgebung mit den Sehenswürdigkeiten der Region um Porto Alegre, dort wo noch viele deutschstämmige leben. Fahrt in die Weinregion Brasiliens
bulletRückreise an Karfreitag, 25.3.2016, Abflug 19.16 Uhr ab Porto Alegre - Sao Paulo, Weiterflug um 22.10 Uhr nach Frankfurt, Ankunft 26.3.16, 14.00 Uhr
Rückreise bei Verlängerungsoption: Rückflug Mittwoch 30.3.2016 mit TAM ab Rio de Janeiro, Ankunft in Frankfurt am 31.3.16 um 15.00 Uhr
bulletBei Verlängerungsoption Flug von Porto Alegre nach Igacu zu den Wasserfällen Foz do Iguacu, argentinische und brasilianische Seite, Bootsfahrt, Papageienpark, ITAIPU-Stausee und Kraftwerk, Latein-Amerikanische Show, (2 Übernachtungen) Flug nach Rio de Janeiro, Stadtführung, Besuch Corcovado, Zuckerhut, Maracana-Stadion, Altstadt, Copacabana, Hotel an Copacabana (3 Übernachtungen). Rückflug von Rio de Janeiro nach Frankfurt am 30.3.2016, Ankunft in Frankfurt am 31.3.2016, 15.00 Uhr.
bulletDie Kosten für die 8-tägige Reise werden sich für Flug u. Unterkunft auf ca. 1.500 € belaufen. Die Kosten für die Verlängerungswoche müssen noch ermittelt werden (angefragt).

Es ist notwendig, dass sich interessierte Personen frühzeitig zu dieser Reise (mit oder ohne Verlängerungswoche) möglichst bald melden. Die Flüge müssen bis Mitte Nov. 2015 verbindlich gebucht sein.

Interessenten, die mitreisen wollen, wenden sich bitte an Franz-Josef Lauer, Tel. 06764 2790 E-Mail info@brasilienfreunde.de

Die aktuelle Reisebeschreibung finden Sie jetzt unter Reise 2016.

bullet zur Reise 2016
bullet Reisebeschreibung PDF-Dokument zum Herunterladen
bullet Anmeldebogen zum Herunterladen
 
Wasserfall in Maratá Wasserfälle Foz do Iguacu Rio de Janeiro Rio Grande do Sul in Brasilien

horizontal rule

Infoabend zur Partnerstadt Marata und geplanten Fahrt in den Osterferien 2015 nach Brasilien

Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Vereine sehr herzlich zu einem Infoabend über die Partnerschaft Maratá - Rheinböllen ein für

bullet Mittwoch, 7. Oktober 2015, 19.30 Uhr ins Gemeindezentrum Marktstr. 13, "Alter Schulsaal".

Inge Hofmann und Franz-Josef Lauer werden Bilder von Begegnungen in Maratá zeigen und über Maratá berichten. Besonders freuen wir uns, wenn die Vereine, junge Menschen und Familien zum Infoabend kommen, damit wir einen Austausch mit viel Leben füllen und noch Jahre fortsetzen können. So ist vorstellbar, ein Jugendaustauschprogramm mit Maratá zu initiieren.

Es ist geplant, in den Osterferien im März 2016 eine Reise in unsere Partnerstadt nach Brasilien zu unternehmen. Wir möchten allen Interessierten anbieten mitzureisen. Die Reise soll 8 Tage dauern. Wer Lust hat, kann auch nochmals 8 Tage verlängern und Rio de Janeiro und andere Sehenswürdigkeiten in Brasilien erleben. Kommen Sie deshalb zu unserem Infoabend.

horizontal rule

Maratá freut sich auf Partnerschaft mit Rheinböllen

Die Nachricht der Rheinböller Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür an Bürgermeister Schrammel in Maratá, dass der Rheinböller Stadtrat dem Wunsch von Maratá auf eine deutsch-brasilianische Partnerschaft zugestimmt hat, ist in Maratá auf große Freude gestoßen. Dies hat Bürgermeister Fernando Schrammel der Rheinböller Stadtbürgermeisterin jetzt mitgeteilt. Derzeit laufen Planungen, dass eine Delegation mit Gemeindevertretern und Lehrerinnen im nächsten Jahr Rheinböllen besuchen will.

Vom 9. bis 12.10.2015 feiert Maratá sein großes Oktoberfest, das alle 2 Jahre stattfindet.

Die Gemeinde Maratá ist im Internet unter www.marata.rs.gov.br zu finden.

horizontal rule

Emmelshausener starten vom 4.-16.11.15 nach Brasilien

Vor einiger Zeit hat die Stadt Nova Petropolis, Rio Grande do Sul, die Anfrage nach einer Partnerschaft mit einer Stadt im Hunsrück an uns gerichtet. Nunmehr hat die Stadt Emmelshausen sich entschlossen, eine Reise nach Nova Petropolis anzutreten und sich vor Ort zu informieren. Insgesamt reisen 38 Personen aus dem Emmelshausener Raum vom 4. bis 13.11.2015 nach Nova Petropolis. Ein Teil besucht dann noch bis 16.11.2015 Rio de Janeiro. Wir wünschen eine gute Reise und viel Erfolg.

Die Rhein-Hunsrück-Zeitung berichtete in Ihrer Ausgabe am 7.9.2015 wie folgt:

horizontal rule

Boppard heißt 9 Jugendliche aus der Partnerstadt Arroio do Meio willkommen

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Boppard und der brasilianischen Stadt Arroio do Meio besuchte im August 2015 erstmals eine Jugenddelegation mit Boppard. Neun Jugendliche im Alter von 17 bis 23 Jahren waren gekommen und wurden in Gastfamilien untergebracht. Im Rahmen ihres 11-tägigen Aufenthaltsprogramms machten sie auch Besichtigungstouren nach Köln und Koblenz, eine Besichtigung bei der BOMAG, eine Besichtigung der Pankratiuskirche in Herschwiesen, einen Besuch auf der Marksburg und eine Rheinschifffahrt. Noch vieles mehr stand auf dem Programm. Es war, so die Jugendlichen, für sie ein unvergessliches Erlebnis. Im kommenden Jahr wird die zweite Jugenddelegation aus Boppard in den Herbstferien nach Arrio do Meio reisen.

horizontal rule

Stadtrat Rheinböllen beschließt Partnerschaft mit der Gemeinde Marata in Brasilien

Von der Reise der Rheinböller Brasilienfreunde 2013 haben diese den Wunsch der Gemeinde Marata aus Rio Grande do Sul nach einer Partnerschaft mit der Stadt Rheinböllen mitgebracht. Unsere Gruppe war bei dem Besuch in Marata aufs herzlichste empfangen worden. Nach einem Artikel des Rheinböller Heimatforschers Junges sind alleine im Jahre 1845 insgesamt 114 Menschen aus der Bürgermeisterei nach Brasilien ausgewandert. Die Rheinböller Folkloregruppe unter Leitung von Inge Hofmann war die erste deutsche Gruppe, die in Marata aufgetreten ist. Seitdem gab es immer wieder Kontakte zwischen Marata und Rheinböllen, die der damalige Bürgermeister von Marata Miguel Hauptenthal und der Rheinböller Bürgermeister Franz-Josef Lauer gefördert haben.

Am 20. Juli 2015 hat der Stadtrat von Rheinböllen beschlossen, dem Wunsch der Gemeinde Marata auf eine deutsch-brasilianische Partnerschaft beider Gemeinden zu entsprechen.

Die Rhein-Hunsrück-Zeitung berichtete hierüber am 27.7.2015 wie folgt:

"Stadt Rheinböllen knüpft Bande mit Brasilien

Städtepartnerschaft Rat will Verbindung mit südamerikanischer Kleinstadt vertiefen – Brasilienfreunde sind federführend

Von unserem Redakteur Markus Lorenz

Nach Boppard mit Arroio do Meio und Simmern mit Igrejinha will nun auch Rheinböllen als dritte Stadt im Rhein-Hunsrück-Kreis zarte Freundschaftsbande mit einer brasilianischen Stadt knüpfen. In der jüngsten Sitzung votierte der Stadtrat einstimmig für eine Partnerschaft mit Maratá, einer Kleinstadt mit rund 2500 Einwohnern im Südosten Brasiliens. Im Rat herrschte bei diesem Tagesordnungspunkt kein großer Diskussionsbedarf – man war sich über alle Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg schnell einig.

Wunsch kam von Maratá

Mit ihrem Beschluss erfüllen die Rheinböllener einen Wunsch der Stadt Maratá, die über die Brasilienfreunde Hunsrück für eine solche Partnerschaft geworben hat. Die Brasilienfreunde sind es letztlich auch, die das zarte Freundschaftspflänzchen hegen und pflegen sowie mit Leben füllen sollen.

Den Stein ins Rollen gebracht hat der ehemalige Stadt- und Verbandsgemeindebürgermeister Franz-Josef Lauer, Kopf der Brasilienfreunde Hunsrück-Rheinböllen und schon seit vielen Jahren um einen Austausch mit den einst vom Hunsrück nach Südamerika ausgewanderten Nachfahren bemüht.

Regelmäßig kommen Brasilianer aus dem Bundesland Rio Grande do Sul über diese Schiene nach Rheinböllen. Erst im April besuchte eine 32-köpfige brasilianische Gruppe den Hunsrück. Unter Begleitung ihres Reiseleiters Miguel Haupenthal – dem Ex-Bürgermeister von Maratá – machten sie auf ihrer Europareise Station in Rheinböllen. Begrüßt wurden sie dort unter anderem von VG-Chef Arno Imig und Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür. Im Februar waren zehn angehende Deutschlehrer aus Brasilien im Hunsrück zu Gast. Sie statteten auch unserer Zeitung einen kurzen Besuch ab und wurden von Präsident Joachim Mertes im Landtag empfangen.

Im Gegenzug waren auch die Hunsrücker Brasilienfreunde schon oft in dem südamerikanischen Land. Gerade im Bundesland Rio Grande do Soul haben viele Menschen Hunsrücker Wurzeln. 90 Prozent der Einwohner Maratás sind deutschstämmig. Viele von ihnen beherrschen noch die Sprache ihrer Ahnen, sprechen das sogenannte Riograndenser Hunsrückisch. Im Bundesland Rio Grande do Sul hat rund 40 Prozent der Bevölkerung deutsche Vorfahren, viele davon sind Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts aus dem völlig verarmten Hunsrück nach Brasilien ausgewandert. Regisseur Edgar Reitz hat ihnen mit seinem Film „Die andere Heimat“ ein cineastisches Denkmal gesetzt.

Gastfreundschaft und Lebensfreude

Mit der jetzt auf den Weg gebrachten Städtepartnerschaft wollen die Rheinböllener „ein gutes Klima zwischen beiden Städten herstellen“, wie es in der Beschlussvorlage heißt. Die Hunsrücker wollen Einladungen zu Festen aussprechen, Gäste aus Maratá empfangen und die Partnerschaft mit Schildern am Stadteingang symbolisieren. Das hat der Rat so beschlossen. Außerdem erteilte er der Bürgermeisterin den Auftrag, sich mit Franz-Josef Lauer in Verbindung zu setzen, um entsprechende Maßnahmen für eine gemeinsame Partnerschaft beider Städte einzuleiten. Im Stadtrat wurde gleichzeitig darauf hingewiesen, dass sich die Stadt auch zukünftig nicht an Kosten für Reisen nach Brasilien beteiligt.

„Viele Rheinböllener leben und pflegen diese Partnerschaft bereits“, erläutert Bernadette Oberthür. „Die Gastfreundschaft und die Lebensfreude der Brasilianer sind enorm. Wenn die Bürger der Stadt Maratá eine Partnerschaft mit uns eingehen möchten, werden wir ihnen diesen Wunsch ganz sicher nicht verwehren.“ Der Stadtrat stellt 2000 Euro für die deutsch-südamerikanische Verbindung in den Haushalt. Mit dem Geld sollen unter anderem die Straßenschilder finanziert werden.

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Montag, 27. Juli 2015"

horizontal rule

Projektorchester Brasilien fährt im Okt. 2015 nach Brasilien

In der Rhein-Hunsrück-Zeitung wurde veröffentlicht, dass sich ein Projektorchester Brasilien mit Blasmusikern aus dem Hunsrück gegründet hat. Die Musiker wollen im Herbst dieses Jahres nach Brasilien reisen und dort auf dem Oktoberfest der Simmerner Partnerstadt Igrejinha spielen. Das Orchester wird noch weitere Auftritte in Brasilien haben und auch an der Oktoberfestparade teilnehmen.

Am Samstag 26.9.15 tritt das Brasilienorchester auf dem Federweißerfest des Musikvereins Argenthal e. V. auf. Beginn 18 Uhr in der Chur-pfalz-Halle

horizontal rule

Besuch aus Santo Cristo / Brasilien am Di 28.4.2015

Am 28.4.15 kam eine brasilianische Gruppe zu Besuch in den Hunsrück. Unter Begleitung des Reiseleiters Miguel Haupenthal aus Marata sind 32 Personen aus Rio Grande do Sul und Parana zu einer Europareise aufgebrochen. Bisher waren sie in Amsterdam, Köln und Boppard. Heute stand der Hunsrück auf dem Programm, aus dem viele in den Süden Brasiliens vor 190 Jahren ausgewandert sind. Die Mehrzahl der Brasilianer kam aus der Stadt Santo Cristo, die die Rheinböller Brasilienfreunde bei ihrer letzten Reise im Nov. 2013 besucht hatten. Mit Fahnen und Trompetensolo von Hans Werner Brand wurde die Gruppe auf dem Marktplatz in Rheinböllen herzlich begrüßt und ein kleines Wiedersehen gefeiert. Anschließend ging es zum Empfang in Rathaus wo sie von Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür, Bürgermeister Arno Imig, sowie Inge Hofmann und Franz-Josef Lauer von den Brasilienfreunden offiziell begrüßt wurden.  

Arno Imig und Bernadette Oberthür stellen die Stadt und Verbandsgemeinde und den Hunsrück vor. Die Brasilienfreunde zeigten auch noch den von Werner Wayand gedrehten Film über den Besuch in Santo Cristo. Damit war die Heimat für die Brasilianer sofort wieder nah. Anschließend wurde die kath. Kirche St. Erasmus in Rheinböllen besichtigt. Auch ein Besuch in der Grundschule mit 2 Liedvorträgen der Kinder fand Begeisterung bei den Brasilianern, da auch einige von Ihnen Lehrerinnen waren. Mittags ging es dann noch zum Shopping nach Simmern. Am Nachmittag besuchte die Gruppe Gehlweiler, dem Drehort des Edgar Reitz-Filmes „Die andere Heimat“, der über die Auswanderung vom Hunsrück nach Brasilien berichtet. Ebenfalls stand eine Besichtigung des Hofguts und landwirtschaftlichen Betriebes Marienborn  in Seibersbach auf dem Programm. Hier zeigte Familie Bange den Brasilianern ihren Betrieb und insbesondere die von Ihnen betriebene Direktvermarktung der Milch. Abends ging es dann noch zu einer Weinprobe in eine Gutsschänke in Oberwesel-Engehöll wo anschließend gemeinsam mit den Rheinböller Brasilienfreunden, die Santo Cristo besucht hatten, mit gutem Wein, Essen und Gesang das Wiedersehen in Deutschland ausgiebig gefeiert wurde. Wie sagten die Brasilianer: „Et war iwerscheen bei Auch“. -----

------------

Eine Gruppe mit 32 Teilnehmern aus Santo Cristo / Rio Grande do Sul / Brasilien wird vom 26.-30.4.2015 den Rhein, Hunsrück und die Mosel besuchen. Sie werden im Hotel Bellevue in Boppard übernachten.

Programm:
So. 26.4.15 Fahrt mit Bus von Amsterdam über Köln nach Boppard
Mo. 27.4.15 Rheintour mit Bus und Schiff
Di. 28.4.15 Hunsrück-Tour
Mi. 29.4.15 Mosel-Tour
Do. 30.4.15 Weiterfahrt über Heidelberg nach Rothenburg ob der Tauber

Am Dienstag, dem 28.4.2015 erwarten wir die Gruppe im Hunsrück. Hierfür ist folgendes Programm vorgesehen:

09.45 Uhr Empfang auf dem Marktplatz in Rheinböllen, anschl. Empfang durch Bürgermeister Arno Imig und Stadtbürgermeisterin Bernadette Oberthür im Rathaus.
kleiner Stadtrundgang mit Besichtigung der kath. Kirche in Rheinböllen
Besuch in der Grundschule Rheinböllen
12.00 Uhr Weiterfahrt zum GLOBUS nach Simmern, Mittagessen und Shopping
14.45 Uhr Weiterfahrt über Kirchberg, Dickenschied, Gemünden nach Gehlweiler, Drehort des Edgar-Reitz-Filmes, "Die andere Heimat" Gespräche in Gehlweiler
15.30 Uhr Weiterfahrt über Gemünden durch den Soonwald zum Gut Marienborn in Seibersbach. Dort Betriebs- und Milchhofbesichtigung
17.00 Uhr Weiterfahrt nach Oberwesel-Engehöll zum Gutsausschank Sennerhof
Weinprobe der brasilianischen Gäste im alten Weinkeller
18.30 Uhr gemütlichen Beisammensein in der Weinstube des Sennerhof mit Abendessen, Musik und Gesang mit den Hunsrücker Brasilienfreunden. (Teilnahme nur nach Anmeldung möglich Tel. 06764 2790 oder info@brasilienfreunde.de
22.30 Uhr Rückfahrt der brasilianischen Freunde nach Boppard, Hotel

Die 32 Teilnehmer kommen überwiegend aus Santo Cristo. Sie wollen an einem Tag den Hunsrück erleben. Im Jahre 2013 waren wir mit einer Gruppe in Santo Cristo und wurden begeistert empfangen.

Wir laden alle Brasilienfreunde und interessierte Personen sehr herzlich zum Empfang der gruppe am Di. 28.4.15, ab 9.45 Uhr ien. Es wäre schön, wenn viele mit Fahnen u.ä. zum Empfang kommen. Zum gemütlichen Abend in der Weinstube Sennerhof bitten wir um vorherige Anmeldung, da die Plätze begrenzt sind.

horizontal rule

Einladung zum Deutsch-Brasilianischen Abend

Wir laden alle Brasilienfreunde und alle Interessierten sehr herzlich ein. Erleben Sie 10 junge Damen, die uns über ihr Land, in Worten, Liedern und Bildern informieren wollen.

Vom 7. bis 14. Feb. 2015 werden 10 Deutschlehrer-Studentinnen bei uns im Hunsrück im Rahmen ihre Studien-Praktikums sein. Wir haben folgendes Programm für Sie erarbeitet:

Samstag, 7.2.15

bulletDie Gäste kommen mit der Bahn in Bacharach an. Abholung durch die Gasteltern
bulletRundgang durch Bacharach
bulletTeilnahme an der Kappensitzung in Dichtelbach

Sonntag, 8.2.15

bulletMoseltour, Abfahrt nach Trier der ältesten Stadt Deutschlands
bulletBesichtigung Basilika, Karl-Marx-Haus, Dom, Porta Nigra, Kaiserthermen, Rheinisches Landesmuseum

Montag, 9.2.15

bullet9 Uhr Abfahrt nach Mainz
bulletEmpfang durch den Parlamentarischen Geschäftsführer Hans-Josef Bracht MdL
bulletGespräch mit der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Vera Reiß
bulletEmpfang durch den Landtagspräsidenten Joachim Mertes, Eintragung in Goldene Buch und Gespräch im Landtag
bulletMittagessen auf Einladung des Landtagspräsidenten
bulletBesichtigung des Südwestrundfunk Fernseh- und Hörfunkstudios in Mainz

Dienstag, 10.2.15

bulletHospitation in der Grundschule Am Hochsteinchen, Rheinböllen, der Puricelli-Regionale-Schule plus Rheinböllen und in der Kita Arche Noah, Rheinböllen, Gestaltung von Unterrichtseinheiten
bulletMittags Kochen in der Lehrküche
bulletGespräch mit Katharina Schön, Institut für Romanistik, Uni Gießen

Mittwoch, 11.2.15

bulletHospitation in den o.a. Schulen und im Kindergarten
bulletMittags Kochen in der Lehrküche
bulletGesangunterricht
bullet 18.00 Uhr Deutsch-Brasilianische Abend mit Gemeindezentrum Rheinböllen, Marktstr. 13 alter Schulsaal. Über eine rege Teilnahme freuen wir uns.

Donnerstag, 12.2.15

bulletTeilnahme an der Rheinböller Frauenfastnacht
bullet10 Uhr Treff mit den Rheinböller Möhnen an der Volksbank
bullet11.11 Uhr Erstürmung des Rathauses und Schlüsselübergabe

Freitag, 13.2.15

bulletKennenlernen des UNESCO Weltkulturerbes "Oberes Mittelrheintal"
bulletKoblenz, St. Goar, Loreley (Maria Ruh), Günderodehaus, Oberwesel
bulletkleine Weinprobe

Samstag, 14.2.14

bulletindividuelle Weiterreise

horizontal rule

Musikkapelle Colegio Teutonia im Hunsrück

Die Musikkapelle vom Colegio Teutonia war vom 29.1. bis 31.1.2015 zu Gast im Hunsrück. Hier ein Foto nach dem Empfang von Bürgermeister Arno Imig, Rheinböllen mit der Gruppe und einigen Gasteltern auf der Treppe des Rathauses in Rheinböllen. Weiterer Bericht folgt.

Auftritt am 30.1.2015 im voll besetzten Gemeindehaus in Mörschbach. Klasse Stimmung, Klasse Konzert!

horizontal rule

Brasilianische Musikkapelle, Auftritt Freitag 30.1.2015 18 Uhr in Mörschbach

Vom 29.1. bis 31.1.2015 wird eine Gruppe aus Brasilien zu Gast bei uns im Hunsrück sein. Dank der Mithilfe unserer Bevölkerung konnte die 34-köpfige Gruppe komplett privat bei Gastfamilien untergebracht werden. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Gastfamilien und die Ortsgemeinde Mörschbach sowie den Männergesangverein + Chor da capo Mörschbach, die das Konzert für die Gruppe organisieren und durchführen. Inspiriert von renommierten Orchestern wie Andre Rieu und James Last spielt die Gruppe Rock, Pop, Themen des Kinos, deutsche und brasilianische Volksmusik. Im Anschluss an das Konzert ist ein gemütliches Beisammensein vorgesehen.

Bei der Instrumentalgruppe vom Colégio Teutonia handelt es sich um 25 junge Musiker zwischen 12 und 18 Jahren, die vom 25. Jan. bis 11. Februar 2015 eine Europa-Tournee durchführen. Die Gruppe kommt aus Teutonia im Bundesstaat Rio Grande do Sul in Brasilien. Teutonia ist eine Stadt im Süden Brasiliens, in der noch viele deutschstämmige wohnen. Viele der jungen Musiker sprechen noch deutsch und tragen deutsche Namen wie Wolf, Flach, Ritter, Leonhard, Rückert, Wallauer, Wagner, Mörschbacher, Vogel, von Mühlen, Schäfer, Hagemann, Osterkamp, Müller, Reis, Lagemann und Boettcher. Interessant ist sicherlich, dass eine Frau Mörschbacher mit Ihrem gleichnamigen Sohn zu uns kommt und der Sohn in Mörschbach auftreten wird.

Während ihrer Europa-Tournee tritt die Gruppe nur einmal im Hunsrück auf, am 30.01.2015 im Gemeindehaus in Mörschbach.

Zu dem Konzert in Mörschbach laden wir alle interessierten Personen sehr herzlich ein. Über eine große Beteiligung würden wir uns sehr freuen. Besonders auch für Jugendliche dürfte das Konzert und der anschließende Kontakt mit den Jugendlichen aus Brasilien, die deutsch sprechen, sehr interessant sein.

Folgendes Programm ist für den Aufenthalt der Gruppe vorgesehen:

Donnerstag, 29.1.15
10.30 Ankunft mit Bus am Gemeindehaus in Mörschbach, Abholung durch Gasteltern
13.50 Uhr Abfahrt Bus in Mörschbach, 14.00 Uhr in Rheinböllen zur Fahrt durch das Rheintal über Oberwesel, St. Goar, Boppard, Koblenz (Deutsches Eck), Lahnstein, Bad Ems.
19.30 Uhr Auftritt der Gruppe in Bad Ems im Kurhaus, Marmorsaal, Kurkonzert

Freitag 30.1.15
10.00 Uhr Empfang durch Bürgermeister Arno Imig im Sitzungssaal des Rathauses in Rheinböllen
11.15 Uhr Fahrt mit Bus nach Simmern, Shopping im Globus mit Mittagessen
14.30 Uhr Besuch des Hochwildschutzparkes in Rheinböllen
18.00 Uhr Konzert im Gemeindehaus in Mörschbach mit anschließendem gemütl. Beisammensein.

Samstag 31.1.15
9.00 Uhr Weiterfahrt mit Bus von Mörschbach nach Trier, Auftritt in Weiskirchen.

horizontal rule

horizontal rule