Archiv 2007

Home ] Nach oben ] Reise 2016 ] Auswanderer ] Gesucht ] Brasil-Links ] Impressum ]

horizontal rule

Home
Nach oben
Reise 2007

Nachrichten und Begegnungen im Jahre 2007

bulletAuf den Spuren Deutscher Auswander in Brasilien
bulletDer ursprüngliche Schinderhannes-Mhytos fand sich in Brasilien
bulletDeutsch-Brasilianischer Abend am 31.7.07 in Dichtelbach
bulletTanz- u. Showkapelle "Happy Brass" gastiert erfolgreich im Hunsrück
bulletGruppen kommen in den Hunsrück
bulletArmut trieb Hunsrücker in die Neue Welt
bullet3. Band der Chronik über die Auswanderung nach Brasilien vorgestellt
bulletGruppe besucht am Muttertag den Hunsrück
bulletKommunalpolitischen Studienreise nach Brasilien im Oktober 2007

 

 

 

FROHE, Gesegnete Weihnachten und ein gesundes erfolgreiches neues Jahr wünschen wir allen Besuchern dieser Seiten und unseren Freunden in Brasilien. Que o espirito Natalino, resplandeca no coracao de todos, trazendo muito amor, paz e harmonia! Boas festas!

horizontal rule

Auf den Spuren Deutscher Auswanderer in Brasilien

Vom 2. bis 20. Oktober 2007 befindet sich eine 40 köpfige Reisegruppe unter Leitung von Inge Hofmann und Franz-Josef Lauer in Brasilien. Sie werden die "Brasiliendeutschen" in Rio Grande do Sul besuchen. Die Teilnehmer kommen aus dem Hunsrück, der Pfalz, von Rhein und Lahn und aus Nordrhein-Westfalen. Die Städte Sao Leopoldo, Novo Hamburgo, Porto Alegre, Gramado, Soledade und Santo Angelo stehen auf dem Reiseprogramm. Daneben werden viele kleinere Municipen (Gemeinden) besucht, die von deutschen Auswanderern gegründet wurden und in denen heute noch Deutsch in Hunsrücker Mundart gesprochen wird. So wird Sao José do Sul (Gauereck), Tupani, Salvador do Sul (Kappesberg), Nova Petropolis, Victor Graeff, Lagao dos Tres Cantos (Der See mit den 3 Ecken) besucht. Erstmals geht es auch in die aufstrebende Region Missoes. Sao Miguel dos Missoes, Santo Angelo, Sao Pedro do Butia und Cerro Largo stehen auf dem Besuchsprogramm, in dem es um viele Gespräche mit deutschstämmigen geht. Auch die Bundeshauptstadt Brasilia steht auf dem Reiseprogramm. Natürlich fehlen auch die Sehenswürdigkeiten Brasiliens nicht, wie die Canon von Itaimbezinho, die Wasserfälle Foz do Iguacu und schließlich Rio de Janeiro. Weiteres lesen sie unter Reise 2007.

horizontal rule

Der ursprüngliche Schinderhannes-Mythos fand sich in Brasilien

Dr. Mark Scheibe von der Universität Mainz ist im Rahmen seines Forschungsprojektes im Juli 2007 in einer Feldstudie in Rio Grande do Sul /Brasilien der Frage nachgegangen, welcher eigentlich der ursprüngliche Schinderhannes-Mythos war, bevor der bekannte Räuber zu einem Räuberhauptmann und "Robin Hood" wurde. Lesen Sie hier weiter...

Dr. Scheibe wird am 8. Mai 2008 in Rheinböllen ihm Rahmen einer VHS-Veranstaltung einen Vortrag über seine spannende Forschungstätigkeit zu dem Räuber halten.

horizontal rule

Deutsch-Brasilianischer Abend am 31.7.07 in Dichtelbach

Bis zum Bersten gefüllt war die festlich geschmückte Dichtelbacher Römerhalle am Kerbedienstag beim Deutsch-Brasilianischen Abend. Aus nah und fern waren die Gäste angereist, um den Deutsch-Brasilianischen Abend mitzuerleben. Gerhard Roos führte durch das Programm, das mit dem Gemischten Chor aus Dichtelbach, der in diesem Jahr 125 Jahre alt wird, begann. Nach einem Auftritt des Männerchores Dichtelbach und der Volkstanzgruppe Dichtelbach, verschiedenen Grußworten stellte dann Lucildo Ahlert aus Lajeado die Kultur im Süden Brasiliens, dem Bundesstaat Rio Grande do Sul vor. In gutem Deutsch schilderte er die Entstehung der Gaucho-Kultur. Einer der Höhepunkte waren dann die Tänze der Tänzerinnen und Tänzer der Gaucho-Tanzgruppe Anita Garibaldi. In wunderschönen Kleider und mit einer fröhlichen Leichtigkeit begeisterten die jungen Tänzerinnen das Publikum. Aber auch die männlichen Gauchos in einer entsprechenden fein gearbeiteten Tracht wussten zu das Publikum zu begeistern und endeten schließlich mit dem Höhepunkt, dem Messertanz.

Die Happy Brass-Kapelle aus Salvador do Sul schließlich ließ es sich nicht nehmen unter der Leitung von Leonda und Ari Petry und dem "Meister" Airton Grave einige Stücke aufzuspielen.

Ein herzliches Dankeschön auch von den beiden Brasilianischen Gruppen wurden an die Deutschen im Hunsrück ausgesprochen, die die über 70 Gruppenmitglieder beider Gruppen in Gastfamilien aufgenommen und betreut haben. Ein Dankeschön aber auch an die vielen Helferinnen und Helfer in Dichtelbach, die dieses schöne Fest organisiert haben.

Wie sagten die Teilnehmer zum Schluß: "Es war üüüüüberscheeeeeen!".

Gaucho-Tanzgruppe Anita Garibaldi/RS/Brasilien mit Gasteltern vor dem Rathaus in Rheinböllen Gaucho-Tanzgruppe Anita Garibaldi
Gaucho-Tanzgruppe Anita Garibaldi/ Gaucho-Tanzgruppe Anita Garibaldi, Messertanz
Die Tanz- u. Showkapelle Happy Brass aus Salvador do Sul (Kappesberg) / RS / Brasilien mit ihren Leitern Leonda u. Ari Petry sowie Meister Airton Grave. Der Leiter der Gauchotanzgruppe Daniel Dal Molin mit Tänzerin
Die Tanzgruppe überreicht Gastgeschenke. Der Gemischte Chor Dichtelbach begrüßte die weit gereisten Gäste musikalisch.
Ebenso die Volkstanzgruppe Dichtelbach und der Männerchor Dichtelbach

horizontal rule

Tanz- u. Showkapelle "Happy Brass" gastiert erfolgreich im Hunsrück

Die Tanz- und Showkapelle "Happy Brass" aus Salvador do Sul (Kappesberg) in Rio Grande do Sul/Brasilien gastierte im Juli und August 2007 im Hunsrück. Die Teilnehmer waren privat in Familien untergebracht. Die Rhein-Hunsrück-Zeitung hat über die Gruppe am 25.7.07 wie folgt berichtet:

horizontal rule

Gruppen kommen in den Hunsrück

bullet26.7. bis 5.8.07 Aufenthalt der brasilianischen 10-Mann Kapelle "Happy Brass" aus Kappesberg/RS/Brasilien mit Auftritten im Hunsrück
bullet28., 29. u. im Zelt auf der Kirmes in Horn
bullet5.8.07 auf dem Stallfest in Rhaunen

 
bullet30.7. bis 1.8.07 Tournee einer Gaucho-Tanzgruppe aus Teutonia/RS/Brasilien in den Hunsrück.

Auftritte:
bulletMontag 30.7.2007, 20.00 Uhr im Festzelt in Horn
 
bulletDienstag 31.7.2007, 20.00 Uhr
Deutsch-Brasilianischer Abend in der Römerhalle in Dichtelbach

 
bulletEINLADUNG alle Besucher aus nah und fern sind zu diesem besonderen Ereignis herzlich eingeladen
bulletProgramm in der Römerhalle Dichtelbach:
bulletEröffnung durch den Gemischten Chor Dichtelbach
bulletGrußworte
bulletGauchotänze durch die riograndesische Tanzgruppe aus Teutonia (s. Bild unten)
bulletBesuch einer weiteren Gruppe aus Brasilien
bulletMännerchor Dichtelbach
bulletVolkstanzgruppe Dichtelbach
bulletGespräche mit dem Deutsch-Brasilianern bei Bier und Wein
bulletEINTRITT FREI!

bulletGauchotanzgruppe aus Teutonia / Rio Grande do Sul / Brasilien

Wir bedanken uns bereits heute bei allen Gastgebern für die große Bereitschaft die 45 köpfige Gruppe aus Brasilien in Privatfamilien unterzubringen. Weiterhin gilt unser Dank dem Globus Handelshof Simmern und der Stadt St. Goar für ihre großzügige Unterstützung beim Begleitprogramm der Gruppe. Es ist folgendes Begleitprogramm für die Gruppe vorgesehen:

Montag 30.7.07, ca. 17.00 Uhr Ankunft auf dem Marktplatz in Rheinböllen, Begrüßung der Gruppe.17 Uhr Abholen durch die Gastgeber (außer Dichtelbach) auf dem Marktplatz in Rheinböllen und Unterbringung der Gäste. 17.45 Uhr Ankunft Bus in Dichtelbach, Dorfplatz, abholen durch die dortigen Gastgeber und Unterbringung. 19.00 Uhr Abfahrt Bus in Dichtelbach zum Auftritt der Gruppe nach Horn, 19.05 Uhr Zusteigemöglichkeit in Rheinböllen, Puricelli-Schule, 19.15 Uhr Zusteigemöglichkeit in Ellern, Bushaltestelle Brühlweg. 20 Uhr Auftritt der Gruppe im Festzelt in Horn, Gegen 0.00 Uhr Rückfahrt mit Halt des Busses an den Zusteigestellen, abholen durch die Gastgeber.

Dienstag, 31.7.07,  9.30 Uhr Abfahrt Bus in Dichtelbach, Dorfplatz, 9.35 Uhr Zusteigemöglichkeit in Rheinböllen, Puricelli-Schule, 9.45 Uhr Zusteigemöglichkeit in Ellern, Bushaltestelle, Weiterfahrt zum Shoping nach Simmern in den Globus, 11.30 Uhr Mittagessen der Gruppe im Globus, 13.15 Uhr Weiterfahrt mit dem Bus nach St. Goar, Besichtigung der Burg Rheinfels mit Führung. Es wäre schön wenn die Gastgeber den Gästen Taschenlampen für die Burgbesichtigung mitgeben könnten. Anschließend Fahrt am Rhein entlang nach Ellern (Ankunft ca. 17 Uhr), Rheinböllen, 17.10 Uhr, Dichtelbach 17.15 Uhr. Es wäre schön, wenn die Gastgeber ihre Gäste um 19.00 Uhr zum Einüben in die Römerhalle Dichtelbach bringen und abends wieder abholen könnten. 20 Uhr Deutsch-Brasilianischer Abend in der Römerhalle. Alle sind dazu herzlich eingeladen.

Mittwoch, 1.8.07, 8.30 Uhr Abfahrt Bus in Dichtelbach Dorfplatz, 8.35 Uhr Abfahrt Bus in Rheinböllen, Puricelli-Schule, 8.45 Uhr Abfahrt Bus in Ellern, Brühlweg. Weiterfahrt der Gäste nach Eckelsheim.

Allen nochmals herzlichen Dank für ihre großartige Unterstützung und viel Spaß mit der Gruppe. Ein besonderes Dankeschön an die Dichtelbacher für die Organisation des Deutsch-Brasilianischen Abends.

horizontal rule

.

Bericht der Rhein-Hunsrück-Zeitung am 9.8.2007

horizontal rule

3. Band der Chronik über die Auswanderung nach Brasilien vorgestellt

Am Dienstag, dem 26. Juni 2007 stellte auf Einladung der Volksbank Hunsrück eG Herr Erni Engelmann aus Igrejinha / Brasilien den 3. Band seiner von ihm verfassten Chronik "A Saga dos Aemães - Epos der Deutschen" vor. Viele Gäste konnte Direktor Otto Mayer von der Volksbank Hunsrück in der Argenthaler Chur-Pfalz-Halle begrüßen. Er war es, der auf einer Reise nach Brasilien im Jahre 2003 auf Erni Engelmann aus Igrejinha in Rio Grande do Sul traf und ihn ermunterte und finanzielle Unterstützung zusagte, ein solches Werk herauszugeben.

 
Erni Engelmann mit seiner Ehefrau Suleica am 26.6.07 nach der Vorstellung 
seiner Chronik in der Argenthaler Chur-Pfalz-Halle
 

Erni Engelmann, dessen Vorfahren aus Argenthal im Hunsrück stammen, hat sich mit seiner Trilogie als einer der besten Kenner nicht nur der Geschichte der Einwanderer sondern besonders der Geschichte des Bundesstaates  Rio Grande do Sul erwiesen. In über 10-jähriger Forschungsarbeit hat er mit Unterstützung vieler 3 Bände mit insgesamt 2.015 Seiten über die Geschichte der Auswanderer und ihr Leben und ihre Aufbauarbeit im Paranahtal in Rio Grande do Sul geschrieben. Das besondere an dieser umfangreichen Chronik ist, dass die Texte auf der linken Seite in deutsch und auf der rechten Seite in portugiesisch verfasst sind. Bürgermeister Franz-Josef Lauer stellte in seinem Grußwort heraus, dass gerade dies viele "Brasiliendeutschen" ermuntern dürfte, Briefe und E-Mails in deutsch zu schreiben. Bekanntlich sprechen viele Brasiliendeutschen noch "plattdeutsch" oder im Süden Brasiliens "hunsrückisch" genannt, während das Schreiben in deutsch oft recht schwer fällt. Damit könne die Chronik ihren Dienst nicht nur als lebendige Geschichtsschreibung sondern auch noch als Sprachbuch dienen, so der Bürgermeister. Ortsbürgermeister Hans-Dieter Maurer, Argenthal begrüßte den Autor in der Gemeinde seiner Vorfahren und überreichte dem weit angereisten Gast 2 historische Liederbücher mit deutschem Liedgut zu Erinnerung. 

Erni Engelmann stellte dann den 3. Band seiner Chronik in Hunsrücker Mundart gekonnt vor. Visuell unterstützt durch eine Computeranimation konnten die Besucher Bilder und Geschichten aus Rio Grande do Sul erleben.

Der 3. Band dieser Chronik mit über 700 Seiten  ist zu beziehen bei der Volksbank Hunsrück eG in Simmern. Von Band 2 sind dort noch Restbestände erhältlich.

Die Direktoren der Volksbank Hunsrück Mayer und Gregori mit dem
Ehepaar Engelmann
Je einen Band der  Chronik erhielten die Bürgermeister aus dem
Geschäftsgebiet der Volksbank Hunsrück eG

horizontal rule

Gruppe aus Rio Grande do Sul besuchte am Muttertag den Hunsrück

Auf Ihrer Europareise machte eine 26-köpfige Gruppe aus Brasilien / Rio Grande do Sul auch einen Kurzbesuch in Rheinböllen im Hunsrück. Inge Hofmann, die Leiterin der Rheinböller Brasiliengruppe empfing  gemeinsam mit Bürgermeister Franz-Josef Lauer  und vielen Brasilienfreunden aus dem Hunsrück am Muttertagsvormittag die Delegation unter Leitung von Miguel José Haupenthal auf dem Marktplatz in Rheinböllen. Vom Rehrebore ging es ins Rathaus, wo Bürgermeister Lauer die Verbandsgemeinde und den Hunsrück vorstellte. Anschließend erfolgte ein Rundgang durch die Gemeinde mit Besichtigung der kath. Kirche, des Kindergartens und des Freizeitbades in Rheinböllen. Hier fühlten sich die "Deutschbrasilianer" schon wohler, denn hier herrschten Temperaturen von 33 °, die an diesem typischen "Eisheiligen-Sonntag" in freier Natur bei weitem nicht erreichbar waren.

Anschließend ging es zum Mittagessen in den Breidenbacher Hof. Wirt Karl-Heinz Breidenbach begrüßte die Gäste mit einem Mittelrhein-Schoppen. Nach einem schmackhaften guten Hunsrücker Essen ging es weiter nach St. Goar, wo eine Fahrt mit einem KD-Schiff auf dem herrlichen Mittelrhein im UNESCO-Weltkulturerbe nach Rüdesheim stattfand.

Die Gäste kamen aus den Gemeinden Canoas, Esteio, Porto Alegre, Feliz, Dois Irmaos,, Portao und Marata in Rio Grande do Sul. Ihre Europareise begann in Amsterdam und führte nach Brüssel, Paris, Köln, Rheinböllen. Von hier geht es weiter nach Rüdesheim, Rothenburg o.d.Tauber, München, Füssen, Salzburg, Lienz, Meran, Venedig, Florenz, Rom mit Papst-Audienz. Von dort geht es am 24.5.07 zurück nach Brasilien. 

Die Gruppe vor der kath. Kirche in Rheinböllen.  

horizontal rule

Informationen und Anmeldung zu einer Kommunalpolitischen Studienreise nach Brasilien vom 2.-20.10.2007

Unter der Rubrik "Reise 2007" finden Sie Informationen zu einer Reise nach Brasilien, die wir in der Zeit von 2. bis 20.10.2007 durchführen werden. Anmeldungen nehmen wir gerne bis 1.2.2007 entgegen.

horizontal rule

Beiträge aus dem Jahre 2006 und früher finden Sie im Archiv

horizontal rule