Reiseprogramm

Home ] Nach oben ] Reise 2019 ] Reise 2020 ] Archiv ] Auswanderer ] Gesucht ] Brasil-Links ] Impressum ]

horizontal rule

Home
Nach oben

Kommunalpolitische Studienreise nach Brasilien

deutsch-brasilianische-freundschaft.gif (1291 Byte)

Vom 15.10. - 2.11.2003 werden wir mit einer 37-köpfigen Gruppe von Bürgermeistern (Prefeitos), Beigeordneten (Vice-Prefeitos) u. Ratsmitgliedern (Vereadors) aus Rheinland-Pfalz und Thüringen zu einem Besuch bei den Nachfahren deutscher Auswanderer nach Rio Grande do Sul in Brasilien aufbrechen. 
Hier unser Reiseprogramm

Mittwoch, 15.10.2003
bullet18.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Rheinböllen (Regionale Schule - Puricelli-Schule) zum Flughafen Frankfurt/Main.
bullet 22.05 Uhr Abflug Frankfurt/Main  mit MD 11 der VARIG (Star Alliance) nach Sao Paulo (GRU)/Brasilien (Flug RG 8741), Ankunft 5.00 h. Dort umsteigen und Weiterflug 7.40 Uhr mit VARIG nach Porto Alegre (Flug RG 8721)
Donnerstag, 16.10.2003
bulletAnkunft in Porto Alegre um 9.10 Uhr, Ortszeit. Zollkontrolle und Koffer in Empfang nehmen.
bulletBegrüßung durch unseren örtlichen Reiseleiter Miguel Haupenthal
bulletWeiterfahrt nach Novo Hamburgo, einer Großstadt, Einchecken in Hotel Suarez Internacional, Novo Hamburgo, Tel. 0055.051.594-8122
bullet13.00 Uhr Mittagessen in Novo Hamburgo mit Bürgermeister José Airton dos Santos, anschl. Stadtbesichtigung mit dem Kultursekretär Carlos Antonio Finck
bulletAbends zur freien Verfügung
Freitag, 17.10.2003

 

bullet

Fahrt nach Dois Irmaos (Zwei Brüder) , 8.30 Uhr Empfang am Rathaus mit Bürgermeister Juarez Stein

bullet

11.00 Uhr Abfahrt nach Lindolfo Collar, Mittagessen mit Bürgermeister Alceu Heinie

bullet14.00 Uhr Weiterfahrt nach Ivoti zu Bürgermeister Arnaldo Knei mit Besichtigungen u.a. Schuhfabrik , Fachwerkhäuser
bullet17.00 Uhr Fahrt nach Porto Alegre zum Deutschen Kulturzentrum,  18 Uhr Empfang durch den Verband Deutschbrasilianischer Vereinigung und des Männerchors 25. Juli mit Abendessen
bulletRückfahrt ins Hotel Suarez Internacional Novo Hamburgo
Samstag, 18.10.2003hist eisenbahn bento.jpg (13231 Byte)
bullet

Abfahrt um 7.00 Uhr mit dem Bus in die italienische Region.  Fahrt in einem rustikalem Bus, Baujahr 1961. 

bullet

09.00 Uhr Fahrt mit der historischen Eisenbahn von Bento Goncalves, Garibaldi bis Carlos Barbosa.

bullet

11.00 Uhr Besuch in einer Champagnerfabrik in Garibaldi, nachmittags geht es in das Weintal (vale dos vinhedos).

bullet

14.30 Uhr Besuch in einer Weinkellerei (Miolo)

bullet

17.00 Uhr Weiterfahrt mit dem Bus nach Bento Goncavels in unser Hotel Villa Michelon Tel. 0055 54 459 1800

bullet19.00 Uhr Weinprobe im Weinkeller Casa Valduga mit Abendessen.
 
Sonntag, 19.10.2003
bullet09.30 Uhr Fahrt nach Sáo Wendelino zum Kerbefest. Der Ort ist nach Sankt Wendel an der Saar benannt und wurde von Einwanderern aus dem Saarland gegründet. Ihre Sprache verrät auch heute noch, welchen Ursprung diese Menschen haben.
bulletEmpfang durch den Bürgermeister von Sáo Wendelino, Regis Fritzen, und Treffen mit der saarländischen Delegation aus St. Wendel
bulletNach dem Mittagessen geht es um 14 Uhr nach Maratá, der Heimatgemeinde unseres Reiseleiters  zum Oktoberfest.
bulletAbends Rückfahrt zum Hotel nach Bento Goncavels
Montag, 20.10.2003
bullet

08.00 Uhr Busfahrt zu kleineren deutschen Gemeinden. Viele Bürgermeister dieser Orte waren schon bei uns im Hunsrück zu Besuch. Sáo Sebatiáo do Cai, Pareci Novo, Hamonia, Montenegro und Salvador do Sul (Kappesberg).

bullet

09.00 Uhr Treffen mit den Bürgermeistern der Region Cai Tal.

bullet

13.00 Uhr Sao Sebastiao do Cai, Bgm. Leo Klein

bullet17.00 Uhr Empfang am Rathaus in Salvador do Sul, Bgm. Volnei Garcia de Lima
bulletBusfahrt zurück zum Hotel nach Bento Goncavels
Dienstag, 21.10.2003
bullet

Weiterfahrt nach Sáo Leopoldo, einer Großstadt. Dort kamen  am 25. Juli 1824 die ersten deutschen Einwanderer an.

bullet08.30 Uhr Empfang im Einwanderer-Museum ( MUSEU HISTÓRICO VISCONDE DE SÃO LEOPOLDO)
bullet

Weiterfahrt nach Porto Alegre, der Landeshauptstadt. 

bullet

11.00 Uhr Besichtigung der Kathedrale, Besuch bei Bischof Don Dadeus Grings (Vorfahren kommen aus Kisselbach, Gringse-Mühl)

bullet13.30 Uhr Empfang im Landtag (Assembléia Legislativa) v. Rio Grande do Sul durch Presidente Vilson Covatti u. Deputado (Abgeordneter)  Heitor Schuch u.a.
bullet15.00 Uhr Empfang beim Gouvaneur (Ministerpräsident) Jermano Rigotto im Regirum Palast (Palácio Piratini)
bulletBusfahrt nach Gramado  ca. 160 km) zum Hotel Casa da Montanha Tel. 0055 54 286 2544
Mittwoch, 22.10.2003
bullet07.30 Uhr Abfahrt nach Nova-Petropolis.
bulletEmpfang durch den Bürgermeister Augusto Schranck jr., Stadtrundgang.
bulletBesuch beim deutschsprachigen Radiosender "Imperial"
bulletBesuch des Parque Aldeia do Imigranté (Freilichtmuseum)
bulletWeiterfahrt zum Wasserfall Caracol nach Canela
bullet

Weiterfahrt nach Gramado. Stadtbesichtigung. Gramado ist die Stadt der Hotensien und ein vielbesuchter Touristenort.

bullet19.00 Uhr  Empfang u. Abendessen im Jugendgästehauses (Casa da Juventude) am Largo Negro. Das Jugendgästehaus wird vom Rhein-Hunsrück-Kreis finanziell unterstützt.
bulletRückfahrt ins Hotel nach Gramado.
Donnerstag, 23.10.2003
bullet07.00 Uhr Weiterfahrt nach Teutónia.
bullet09.00 Uhr Empfang beim Bürgermeister Ricardo José Brönstrup u. Vize  Ariberto Magedanz. Besichtigung des Verwaltungszentrum. Hier werden zentral alle Dienstleistungen z. B. auch Post und Bank angeboten
bullet12.00 Uhr  Mittagessen in Westfalia bei Bürgermeister Acildo Lindemann
bullet

14.15 Uhr Weiterfahrt nach Lajeado.

bullet15.00 Uhr Empfang am Rathaus bei Bürgermeister Claudio Schumacher
bulletBesuch des Freilichtmuseums
bulletStadtrundgang, Universität
bullet18.00 Uhr Hotelunterkunft, Hotel Weiand in Lajeado Tel. 0055 51 3710 1511
bullet20.00 Uhr Gespräche mit Bürgermeistern aus der Region, die schon im Hunsrück waren
Freitag, 24.10.2003 11.30 Uhr Mittagessen in Forquetinha
bullet

10.00 Uhr Empfang im Rathaus in Forquetinha bei Bürgermeister Waldemar Richter, anschließend Besichtigungen

bullet13.45 Uhr Abfahrt nach Santa Cruz do Sol
bullet15.00 Uhr Empfang in Santa Cruz do Sul vom Deputado (Abgeordneten) Heitor Schuch, vom  Präsidenten der Vereadors, Elo Schneiders, und vom Bürgermeister Sergio Moraes
bulletAbends feiern wir ein kleines Fest
bulletBusfahrt (spät) zurück zum Hotel nach Lajeado
Samstag, 25.10.2003
bullet07.00 Uhr Weiterfahrt ca.170 km nach Passo Fundo. Die Vorfahren des ersten Bürgermeisters aus dieser Stadt, Friedrich Wilhelm Kurz, kamen aus Rheinböllen. Gespräch beim Bürgermeister Osvaldo Gomes, anschl. Mittagessen
bullet13.30 Uhr Weiterfahrt (sehr weit) nach Sao Martinho, Empfang bei Bürgermeisterin Araci Irber. Die Hunsrücker Folkloregruppe Rheinböllen war im Jahre 2000 die erste deutsche Gruppe, die diesen Ort besucht hat und erhielt die Ehrenbürgerschaft verliehen.
bulletHotelunterkunft Schwab Hotel in Boá Vista do Buricá Tel. 0055 55 3538 1140.
Sonntag, 26.10.2003
bullet

08.00 Uhr Abfahrt nach Humaita, Empfang bei Bürgermeister Luis Carlos Sandri und Besichtigungen.

bullet

Nachmittags Weiterfahrt nach Boa Vista do Buricá. Empfang bei Bürgermeister Ilois Schons. Besichtigungen von vielfältigen Einrichtungen (Maschinenbau u.a.)

bulletabends zurück ins Schwab Hotel n. Boá Vista do Buricá
Montag, 27.10.2003
bulletWeiterfahrt mit dem Bus ca 700 km, nach Foz do Iguacu im Bundesstaat Parana.
bulletEinchecken im Hotel Falls Galli in Foz do Iguacu Tel. 0055 45 522 1002
Dienstag, 28.10.2003
bullet08.30 Uhr Besichtigung des Itaipu-Staudammes mit dem größten Wasserkraftwerk der Erde. Hinter der Staumauer befindet sich ein See, fast dreimal so groß wie der Bodensee, der eine Wassermenge von 29 Mrd. m³ erreicht um dem Kraftwerk eine Gesamtleistung von 12.600 MW zu ermöglichen.
bullet09.30 Uhr Besichtigung der Wasserfälle Foz do Iguacu  foz-di-iquazu-2.jpg (77403 Byte)auf der  argentinischen Seite. Am Dreiländereck Brasilien, Argentinien, Paraguay stürzt der Fluß Iguacu 80 Meter in die Tiefe und mündet in den Grenzfluss Parana. Dabei bilden sich einer Breite von 4 km 20 große und über 200 kleine Wasserfälle, die tosend in die Tiefe stürzen.
bulletNachmittags Besichtigung der Wasserfälle auf der brasilianischen Seite.
bulletkleine Urwald- u. interessante Schlauchbootfahrt zu den Wasserfällen (für Mutige)
bulletHotel Galli Falls in Foz do Iguacu
Mittwoch, 29.10.2003
bulletmorgens zur freien Verfügung 
bullet13.35 Uhr Abflug vom Flughafen Foz do Iguacu mit VARIG ((RG 2250) nach Sao Paulo/GUA, Ank. 15.05 Uhr. Weiterflug 17.45 hmit VARIG (RG 2250) nach Rio de Janeiro (Galeao), Ank. 18.40 h
bulletvom Flughafen Bus zum Hotel Royalty Barra in Rio de Janeiro, Tel. 005 21 2483 5373 am Strand "Barra da Tijuca"
Donnerstag, 30.10.2003
bulletganztägige Stadtrundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten dieser Stadt, z. B. das berühmte Maracaná-Stadion, die Kathedrale, die Sambastraße und natürlich die Copacabana. Mit der Drahtseilbahn geht es auf den Zuckerhut, das Wahrzeichen der Stadt und mit der Zahnradbahn fahren wir zum Corcovado, dem Berg mit seiner berühmten Christus-Statue. Der Ausblick wird mir Recht als einer der schönsten der Welt gepriesen.
bulletabends Besuch einer Samba-Show im Plataforma in Rio.
bulletzurück ins Hotel Roylty Barra in Rio
reitag, 31.10.2003
bullet08.00 Uhr Abfahrt zu einem Ganztagesausflug nach Petropolis, ca. 66 km von Rio entfernt. Nach einer Busfahrt von 1,5 Std. vorbei an den Orten Bingen Mosela erreichen wir die Sommerresidenz von Kaiser Dom Pedro II. Der kaiserliche Palast ist heute ein gut verwaltetes Museum, es enthält noch die komplette Ausstattung des kaiserlichen Interieurs, sowie die Kronjuwelen, zweifellos die größte Attraktion von Petropolis.
bulletRückfahrt zum Hotel in Rio
Samstag, 1.11.2003
bulletAbflug um 17.45 Uhr von Rio de Janeiro nach Frankfurt/Main mit VARIG Flug RG 8748). Nun heißt es Abschied nehmen von Brasilien und von Rio. Nachdem wir am Morgen die Zimmer geräumt haben, können wir uns die Zeit über den Tag selbst einteilen - oder wir planen gemeinsam etwas, z. B. Stadtbummel durch das Rio der Cariocas, oder baden an den schönen Stränden von Rio, Besuch beim Juwelier Stern, dem weltbekannten Schmuckhersteller, Shoping in Rio.
Sonntag, 2.11.2003
bulletAnkunft um 09.35 Uhr in Frankfurt. Fahrt mit dem Bus zurück nach Rheinböllen.

Alle Angaben sind freibleibend und können bis zum Reiseantritt und während der Reise noch geändert werden.

Reiseorganisation durch:
Hunsrücker Folkloregruppe Rheinböllen 1997
Frau Inge Hofmann, Bahnhofstr. 30, D 55494 Rheinböllen, Tel. 06764 558,Mobil 0170 2710980 E-Mail:ingehofmann@hotmail.com

Bürgermeister Franz-Josef Lauer
Am Markt 1, D 55494 Rheinböllen, Tel. 06764 3922, Fax 06764 3958, Mobil 0171 4485739 E-Mail:FJL@LAUERWEB.DE

Miguel Haupenthal
Rua Ercy Pohren 81, Maratá  - Rio Grande do Sul - Brasilien - Cep. 95793-000
Tel. 0055 51 6144205, Fax 0055 51 697 1187, Mobil 0055 51 9905 4813

 

horizontal rule

Stand: 03.01.2020

Zurück Weiter