Archiv 2009

Home ] Nach oben ] Reise 2016 ] Auswanderer ] Gesucht ] Brasil-Links ] Impressum ]

horizontal rule

Home
Nach oben

Nachrichten und Begegnungen im Jahre 2009

bulletPater Dr. Hilario Dewes feiert 25-jähriges Priesterjubiläum
bulletFernsehfilm bei VOX "Von Ingelheim nach Brasilien
bulletNeue Gruppe "Brasilienfreunde Hunsrück bei "Wer-kennt-wen.de"
bulletOffizielle Delegation des rheinland-pfälzischen Landtages nach Rio Grando do Sul unterwegs
bulletReise 2011 nach Brasilien - Amazonas-Gebiet - Rio - Argentinien Buenos Aires Feb. 2011
bulletBesuch aus Brasilien am 23. September 2009 in Rheinböllen
bulletCoro Masculino de 25 de Julho Porto Alegre kommt vom 12.10 bis 18.10.09 nach Deutschland
bulletDelegation des Landtages und von Wirtschaftsvertretern knüpft Kontakte nach Rio Grande do Sul
bulletBrasiliengruppe trifft Pater Dr. Hilario Dewes
bulletStaatszeitung Rheinland-Pfalz berichtet über Auswanderung nach Brasilien
bulletVortragsveranstaltung über die Auswanderung nach Brasilien am 10. Juli 2009 im Landtag in Mainz
bulletTanzgruppe Kirchleinburg aus Igrejinha kommt in den Hunsrück, Auftritt am 27.6.09 in Rheinböllen
bulletEdgar Reitz plant Dokumentarfilm über die Hunsrücker Auswanderer nach Brasilien
bulletPater Hilario Dewes kommt wieder in den Vorderhunsrück
bulletErni Engelmann aus Igrejinha zu Besuch
bulletBrasilianische Reisegruppe kommt am Dienstag 28. April 2009 nach Rheinböllen
bulletTanzgruppe aus Igrejinha kommt im Juni 2009 in den Hunsrück
bulletRundfunkmoderator Lindomar Ketzer besucht den Hunsrück
bulletBrasilien wichtigster Handelspartner von Rheinland-Pfalz in Südamerika
bullet10 Lehramtsstudenten vom 22. - 27.2.09 in den Hunsrück
bulletRheinland-pfälzischer Landtag will sich mit deutschen Auswanderern beschäftigen
bulletReise vom 29.1 bis 16.2.09 Eine Studienreise ins das größte Land Lateinamerikas
bulletBesuch aus Sao Pedro do Butiá in Rheinböllen
bulletVorschau 2009
bulletLehramts-Studenten aus Brasilien kommen in den Hunsrück
bulletAktuelles aus dem Jahre 2008

 

horizontal rule

FROHE, Gesegnete Weihnachten und ein gesundes erfolgreiches neues Jahr wünschen wir allen Besuchern dieser Seiten und unseren Freunden in Brasilien. Que o espirito Natalino, resplandeca no coracao de todos, trazendo muito amor, paz e harmonia! Boas festas!
Hier im Hunsrück herrschten am 20./21.12.2008 Temperaturen von minus 18 Grad. Auch durften wir den ersten Schnee in diesem Winter erleben. Unser Bild zeigt das verschneite Rheinböller Rathaus mit der Wappensonne. Die Weihnachtskrippe in der kath. Kirche in Rheinböllen

horizontal rule

Pater Dr. Hilario Dewes feiert 25-jähriges Prieserjubiläum

Pater Dr. Hilario Dewes aus Santa Cruz do Sul/RS/Brasilien, feiert am 20.12.2009 sein 25-jähriges Prieserjubiläum.

Pater Hilario ist in den letzten Jahren in den Sommerferien immer wieder in den Hunsrück, in die Pfarrei Emmelshausen gekommen, um Vertretungsgottesdienst zu halten. Er entstammt einer deutschstämmigen Familie, die aus dem Saarland nach Brasilien ausgewandert ist. Geboren wurde er in der Gemeinde Sao Pedro do Butia.

Derzeit ist er in Santa Curz do Sul in Rio Grande do Sul als Priester tätig. Dort feiert er mit seiner Gemeinde am 20.12.2009 in der Kirche Sao Pedro Canisio- Jesus Mestre - das Fest seines 25-jäjhrigen Priesterjubiläums. Am 27.12.2009 feiert er in der Herz Jesukirche Butia Inferior in Sao Pedro do Butia, seiner Heimatgemeinde mit der dortigen Gemeinde. Eine 6-köpfige Reisegruppe aus dem Hunsrück wird vom 25.12.09 bis 15.1.10 Pater Hilario in Brasilien besuchen.

Pater Dr. Hilario Dewes hat während der Brasilienreise 2007 unserer Reisegruppe den Festgottesdienst aus Anlaß des 100-jährigen Bestehens der Gemeinde Sao Pedro do Butia mitgestaltet. Wir durften als Ehrengäste aus Deutschland mit dabei sein. Die Gemeinde Sao Pedro do Butia wurde von deutschstämmigen gegründet. Das untenstehende Bild erinnert an diesen Gottesdienst.

 

horizontal rule

Fernsehfilm bei VOX "Von Ingelheim nach Brasilien

Der Mainzer Fernseh-Journalist Martin Höcker hat mit Unterstützung von Frank Scheunemann aus Ingelheim den Film über die Auswanderung in den Jahren 1845/46 und das Zusammentreffen von deutschen und brasilianischen Nachfahren der Auswanderer im Jahre 2009 inzwischen fertig gestellt. „Von Ingelheim nach Brasilien“ wird am

Samstag, 19.12.2009, bei VOX gezeigt, ca. (!) 10.15 – 11.15 Uhr. 

Es könnte z. B. auch 10 Uhr sein, daher wird angeregt,  vorsorglich in den Tagen vor der Sendung im Videotext oder Internet (www.vox.de bzw. www.dctp.de) den genauen Termin zu klären.

horizontal rule

Neue Gruppe "Brasilienfreunde Hunsrück bei "Wer-kennt-wen.de"

Wir sind auch jetzt auf der Internetplattform "wer-kennt-wen.de" vertreten. Dort haben wir eine Gruppe "Brasilienfreunde Hunsrück" eingerichtet. Wer Lust hat, kann sich dort eintragen.

horizontal rule

Offizielle Delegation des rheinland-pfälzischen Landtages nach Rio Grande do Sul unterwegs

Eine offizielle Delegation des rheinland-pfälzischen Landtages ist zusammen mit Wirtschaftsvertretern und dem rlp-Wirtschaftsministerium auf dem Weg nach Südamerika. Neben Argentinien wird auch Brasilien besucht. Hier ist insbesondere ein Besuch in Rio Grande do Sul am 3. bis 5.11.09 geplant. Die Delegation wird angeführt vom Präsidenten des Landtages Joachim Mertes MdL. Mit dabei ist auch der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Hans-Josef Bracht MdL, die Abgeordnete Heike Raab (SPD) und Günther Eymael (FDP). Mit dabei sind auch viele Vertreter der rheinland-pfälzischen Wirtschaft, die wirtschaftliche Kontakte zu Brasilien knüpfen wollen, so auch der Rheinböller Unternehmer Thomas Hähn.

In Porto Alegre wird am 3.11.09 eine Kooperationsbörse durch den Landtagspräsidenten eröffnet. Außerdem wird im Parlament in Porto Alegre ein Letter of Intent unterzeichnet. Gespräche im Parlament, mit der Gouvaneurin Yeda Crusius, des Ministers für Entwickung und internationale Angelegenheiten und des Präsidenten der Entwicklungsbank von Rio Grande do Sul stehen ebenfalls auf dem Programm. Besucht wird auch die deutsche Einwanderungsgemeinde Nova Petropolis.

horizontal rule

Reise 2011 nach Brasilien - Amazonas-Gebiet - Rio - Argentinien Buenos Aires Feb. 2011

Mit dem Reisebüro Reisenthal Turismo Miguel Haupenthal aus Marata/RS/Brasilien als Veranstalter planen wir eine 19-tägige Reise nach Südamerika. Bei genügend Interessenten (Mindesteilnehmerzahl 20) kann es im Februar 2011 losgehen. Von Frankfurt geht es zunächst nach Sao Paulo und von dort direkt weiter nach Foz do Iguacu mit Besichtigung der weltberühmten Wasserfälle sowie des Itaipu-Staudammes. Dann geht es per Flug in die Hauptstadt Buenos Aires in Argentinien. Dort ist eine Stadtrundfahrt geplant und eine Ganztagestour zum Tigre-Delta mit Zug- und Bootsfahrt durch die dortigen Kanäle. Am nächsten Tag besichtigen wir den bunten Stadtteil La Bocca. Dann geht es weiter mit dem Flugzeug über Curitiba, Brasilia nach Manaos ins Amazonas-Gebiet. Dort besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten von Manaos. Am nächsten Tag geht es an Bord eines Schiffes auf dem Amazonas nach Careiro, zur Ararinha-Logoe. Am nächsten Tag erwartet die Teilnehmer eine Dschungeltour. Anderntags besuchen wir im eine Familie im Amazonasgebiet in ihrem Haus und erfahren etwas über die lebensweise und die Kultur. Wir besuchen eine Maniokplantage und können fischen, wie die Indianer es schon seit Urzeiten tun. Am nächsten Tag geht es zu den Gummizapfern im Amazonasgebiet. Am 14. Tag ist der Besuch eines Indianerdorfes geplant. Am 15. Tag geht es dann mit dem Flugzeug weiter nach Rio de Janeiro. Dort ist eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Sehenswürdigkeiten (Zuckerhut, Altstadt, Corcovado, Sambadrom usw). geplant. Natürlich geht es auch an die Copa Cobana wo am 17. und 18. Tag gebadet oder geshoppt werden kann, bevor wir am 19. Tag zurück fliegen.

Weitere Infos unter Reise 2011

horizontal rule

Besuch aus Brasilien am 23. Sept. 2009 in Rheinböllen

Am Mittwoch, dem 23. Sept. 2009 durften die Brasilienfreunde Rheinböllen unter Leitung von Inge Hofmann wiederum eine große Reisegruppe unter Leitung von Miguel Haupenthal aus Brasilien/Rio Grande do Sul in Rheinböllen begfrüßen. Viele Brasilienfreunde waren zum Empfang auf dem Marktplatz und im Rathaus gekommen.

bullet9.30 Uhr Empfang der Gruppe auf dem Marktplatz in Rheinböllen
bullet10.00 Uhr Besuch im Rathaus und Vorstellung des Hunsrücks und der Geschichte der Auswanderungdurch Bürgermeister Franz-Josef Lauer
bullet10.30 Uhr kleiner Stadtrundgang in Rheinböllen mit Besuch des Puricelli-Stifts und der Marienkapelle
bullet12.00 Uhr Mittagessen im ARAL-Autohof Elbert
bullet13.00 Uhr Abfahrt nach St. Goar, 14.20 Uhr Fahrt mit der KD von St. Goar bis Bacharach, Ankunft 15.30 Uhr
bullet15.30 Uhr Stadtrundgang in Bacharach
bulletWeiterfahrt mit Bus nach Rüdesheim.

Die Gäste kamen aus Horizontina, Crissiumal, Tres de Maio, Boa Vista do Burica, Santa Rosa, Canaos, Cerro Largo, Porto Alegre, Humaita.

Viele tragen deutsche Namen wie Dorst, Führ, Volkmer, Kochhan, Volkweis, Meincke, Ströher, Eckert, Adam, Krebs, Giehl, Richter, Saueressig, Reuter, Bildhauer.

Die Gruppe unternimmt eine Europareise vom 14.9. bis 7.10.09. Die Stationen sind London, Paris, Versailles, Amsterdam, Köln, Rüdesheim, Rheinböllen, Leipzig, Berlin, Dresden, Prag, Wien, München, Füssen, Meran, Venedig, Florenz, Rom.

horizontal rule

Coro Masculino de 25de Julho aus Porto Alegre kommt vom 12.-18.10.09 nach Deutschland

Claudio Butzen, der Vorsitzende des Coro Masculinho 25 de Julho aus Porto Alegre hat uns jetzt mitgeteilt, dass der Männerchor wiederum nach Deutschland kommt.  Er nimmt vom 12. bis 18. Oktober am 1. Internationalen Chorfestival in Solingen teil. Dort treten Chöre aus Australien, Paraguay, Brasilien, USA und Ungarn auf. Im Internet kann das Programm unter www.chorfestival-solingen.de angesehen werden. Leider ist, wie Herr Butzen schreibt, ein Besuch im Hunsrueck nicht moeglich.

Wir haben dem Chor, der schon dreimal in Rheinböllen aufgetreten ist, unsere Grüße und besten Wünsche für den Auftritt übermittelt.

horizontal rule

Delegation des Landtages und von Wirtschaftsvertretern knüpft Kontakte nach Rio Grande do Sul

Eine Delegation des Landtages und von Wirtschaftsvertretern aus Rheinland-Pfalz wird vom 1.11. bis 6.11.2009 nach Südamerika reisen. Mit dieser Reise sollen die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Rheinland-Pfalz und Brasilien und Argentinien ausgebaut werden. Weiterhin ist in Brasilien ein Besuch in Sao Paulo und in Porto Alegre und dem dortigen Bundesland Rio Grande do Sul geplant. Mit dabei sein wird auch der Präsident des Landtages Rheinland-Pfalz, Joachim Mertes und der Rheinböller Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht. Herr Bracht hat ja schon mehrmals unsere Gruppe bei Reisen nach Brasilien begleitet und verfügt über viele Kontakte dort. Die Delegation wird im Landtag in Porto Alegre und von der Gouvaneurin empfangen. Neben Wirtschaftskontakten soll der Besuch im 185. Jahr deutscher Einwanderung in Brasilien auch dem Gedenken auch die deutschen Auswanderer dienen. Neben Porto Alegre wird auch Feliz und Nova Petropolis besucht.

Wir freuen uns, dass nunmehr auch der rheinland-pfälzische Landtag offiziell die Kontakte nach Rio Grande do Sul aufnimmt.

horizontal rule

Brasiliengruppe trifft Pater Dr. Hilario Dewes

Auf Einladung von Elisabeth und Norbert Hammes aus Morshausen traf sich die Brasiliengruppe Hunsrück am 2.8.09 in Emmelshausen und Morshausen. Pater Dr. Hilario Dewes aus Brasilien hat auch in diesem Jahr wiederum im Vorderhunsrück in einigen Pfarreien Vertretungsgottesdienste gehalten. Gemeinsam besuchten wir die von Pater Hilario gehaltene Messe in Emmelshausen. Anschließend ging es nach Morshausen zu einem gemeinsamen Mittagessen.

Pater Hilario hat bei unserer Brasilienreise 2007 in Sao Pedro do Butia im Gottesdienst zum 100-jährigen Jubiläum dieser Gemeinde mitgewirkt. Er ist in der Diozese Santo Cruz do Sul als Geistlicher tätig und setzt sich sehr für die Jugend und die Armen ein. Sein Bezirk umfasst 15 Gemeinden. Die Freunde in Emmelshausen haben ein Spendenkonto eingerichtet, um die Arbeit des Paters in Brasilien zu unterstützen. Wer möchte, kann gerne eine Spende überweisen Konto: Pater Kneip Nr.28 28 88 bei der Volksbank Boppard (BLZ 570 915 00). Pater Hilario berichtet über seine Arbeit auch im Internet unter www.padrehilario.com. Am 20.12.2009 feiert er sein 25-jähriges Prieserjubiläum.

Pater Hilario Dewes mit Pastor Günther Vogel, Rheinböllen bei der Lichterprozession zur Waldkapelle in Kisselbach am 13.8.2009 in Kisselbach
Foto: Norbert Hammes

horizontal rule

Staatszeitung Rheinland-Pfalz berichtet über Auswanderung nach Brasilien

In der Staatszeitung Rheinland-Pfalz ist am 31.8.2009 auf Seite 4 ein ganzseitiger Bericht über eine Vortragsveranstaltung im Landtag erschienen, der sich mit der Auswanderung nach Brasilien befasst. Die Ausgabe der Staatszeitung kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Der Präsident des Landtages Joachim Mertes hatte zu einer Vortragsveranstaltung (siehe unten) alle Brasiliengruppen, die im Lande Rheinland-Pfalz wirken, eingeladen. Viele waren gekommen, so dass der Plenarsaal und die Bühne nicht ausreichte. Die Veranstaltung wirde auch live in den Wappensaal des Landtages übertragen. Nach der Begrüßung durch Präsident Mertes sprach Roland Paul vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern über die Auswanderung aus den Gebieten des heutigen Rheinland-PFalz nach Brasilien im 19. Jahrhundert. Beispiele für Kontakte zwischen Brasilien trugen Bürgermeister Franz-Josef Lauer, Herr Fröhlich aus Damscheid. Otto Mayer aus Ellern, die Partnerschaft Sponheim-Sao Laurenco und ein Vertreter des Martius-Staden-Instituts Sao Paulo vor. Prof. Dr. Franz-Josef Felten vom Institut für Geschichtliche Landeskunde in Mainz sprach das Schlusswort. Er wies darauf hin, das Internetportal www.reginoalgeschichte.net eine Themenseite zur Auswanderung erstellt werden soll.

Das Landeshauptarchiv wies darauf hin, dass es in einer Datenbank die Amerika-Auswanderer aus dem ehemaligen Regierungsbezirk Koblenz von 1815 bis 1914 erfasst hat. Eine Recherche ist im Lesesaal des Landeshauptarchivs in Koblenz, Karmeliterstr. 1-3 möglich.

horizontal rule

Vortragsveranstaltung über die Auswanderung nach Brasilien am 10. Juli 2009 im Landtag in Mainz

Auf Anregung des Landtagspräsidenten Joachim Mertes (MdL) führt der Landtag in Mainz am Freitag, 10. Juli 2009, 14.00 Uhr im Plenarsaal eine Vortragsveranstaltung "Auswanderung nach Brasilien aus den Gebieten des heutigen Rheinland-Pfalz" durch. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen auch Beispiele für Kontakte zwischen Rheinland-Pfalz und Brasilien vorgestellt werden. Unter anderem sind Brasiliengruppen aus ganz Rheinland-Pfalz eingeladen. Bürgermeister Franz-Josef Lauer wird für die Brasilienfreunde Hunsrück über die Kontakte zwischen Deutschland und Brasilien berichten, ebenso die Familie Fröhlich aus Damscheid und der Verein der Brasilienfreunde Simmern. Roland Paul vom Pfälzischen Institut für pfälzische Geschichte und Landeskunde wird in einem Vortrag "Die Auswanderung aus den Gebieten des heutigen Rheinland-Pfalz nach Brasilien im 19. Jahrhundert" beleuchten und Prof. Dr. Franz-Josef Felten vom Institut für geschichtliche Landeskunde in Mainz ein Schlusswort sprechen.

Wir freuen uns, dass Präsident Mertes das Thema aufgegriffen hat und alle Akteure aus Rheinland-Pfalz, die die Freundschaft mit den Nachfahren der Auswanderer aus Brasilien pflegen, zu einem ersten rheinland-pfälzischen Treffen einlädt. Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung gibt der Landtagspräsident einen Empfang im Foyer des Landtages mit Vorstellung der Auswandererdatenbank, einer Ausstellung "Hunsrück im Urwald" und Vorstellung der Arbeit des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und des Instituts für pfälzische Geschichte und Landeskunde.

Gäste und Brasilienfreunde sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen und willkommen. Um vorherige Anmeldung im Landtag unter Tel. 06131 208-2323 wird gebeten.

Die Einladung  des Landtagspräsidenten sowie das genaue Programm kann hier als PDF-Datei (104 KB) heruntergeladen werden.

horizontal rule

Tanzgruppe Kirchleinburg aus Igrejinha kommt in den Hunsrück, Auftritt am Sa. 27.6.09 in Rheinböllen

Igrejinha, eine Stadt in Brasilien mit heute 32.000 Einwohnern, wurde von Hunsrücker Auswandern im Jahre 1846 im heutigen Bundesstaat Rio Grande do Sul gegründet. Igrejinha bedeutet Kirche. Zum 185-Jahrestag Deutscher Einwanderung nach Brasilien  unternahm die "Folklorische deutsche Tanzgruppe Kirchleinburg" aus dieser Stadt im 25. Jahr ihres Bestehens erstmals eine Tournee nach Deutschland. Doris Wittig aus Ellern hat die Reise und die Betreuung gemeinsam mit den Brasilienfreunden Hunsrück Simmern organisiert. Die 28 Mitglieder der Gruppe sind privat bei Gasteltern für die Zeit im Hunsrück untergebracht.

Zu Ihrem ersten Auftritt in Deutschland kam die Gruppe nach Rheinböllen ins KiR. Rheinböllen feiert in diesem Jahr seine 700-jährige Wiederkehr der ersten urkundlichen Erwähnung. Inge Hofmann und die Brasilienfreunde hatten die Veranstaltung in Rheinböllen bestens vorbereitet. Hier einige Bilder vom hervorragenden Auftritt der Gruppe in Rheinböllen.

Temperament, Samba und einen hervorragenden Auftritt konnte man am Samstagabend im Rheinböller KiR erleben. Aurelio Daniel Braun von der Gruppe Kirchleinburg führte auf Deutsch durch das Programm. Zwischendurch brachte eine gelungenen Videopräsentation dem Publikum die Stadt Igrejinha, die Hauptstadt Porto Alegre, den Bundesstatt Rio Grande do Sul und natürlich Brasilien näher. Auch das Publikum wurden zum Mittanzen von der Gruppe aufgefordert. Nach dem gelungenen Auftritt freute sich alle noch auf Gespräche mit den "Brasiliendeutschen! in Hunsrücker Mundart und darauf, neue Freunde kennenzulernen.

Wir wünschen der Gruppe noch einen schönen Aufenthalt in Deutschland.

BRASILIANISCHER ABEND

SAMSTAG
27. Juni 09
20 Uhr, KIR Rheinböllen
mit der Folkloregruppe „Kirchleinburg“ aus Igrejinha / Rio Grande do Sul / Brasilien
Die 24-köpfige Gruppe zeigt deutsche und brasilianische Volkstänze. Sie freut sich auf Gespräche in Hunsrücker Mundart und darauf neue Freunde kennenzulernen.
 

Eine Veranstaltung der Brasilienfreunde und der Ortsgemeinde Rheinböllen im Rahmen der 700-Jahr-Feier

 

horizontal rule

Vom 26.06.2009 bis zum 03.07.2009 wird die Folkloregruppe „Kirchleinburg“ aus Igrejinha zu Gast im Hunsrück, der Heimat ihrer Vorfahren, sein.

Die Gruppe wird am Samstag, dem 27. Juni 2009 im Rahmen der 700-Jahrfeier der Gemeinde ab 20.00 Uhr im KiR in Rheinböllen auftreten. Die Bevölkerung und alle Brasilienfreunde sind herzlich hierzu eingeladen.

Der Traum eines jeden Deutsch-Brasilianers bzw. einer Deutsch-Brasilianerin ist einmal eine Reise ins Land ihrer Vorfahren – also nach Deutschland. Dies ist aber für die meisten nicht zu realisieren. Die Einkommensverhältnisse lassen oft eine solche Reise nicht zu.

Auch die Tanzgruppe „Kirchleinburg“ (der Name basiert auf dem Deutschen Namen für Igrejinha = kleine Kirche) träumt schon seit vielen Jahren von einer solchen Reise. Jetzt endlich ist es soweit: Die Tanzgruppe im kommt mit 24 Tänzer- u. Tänzerinnen sowie 5 Begleitpersonen für 14 Tage nach Deutschland, und davon bleiben sie 8 Tage im Hunsrück. Möglich ist dies nur, da die Gruppe die Gelder, die sie für Auftritte bekommt, über eine lange Zeit gespart hat und ihr für den Aufenthalt im Hunsrück keine Kosten für Unterkunft u. Verpflegung entstehen. Sie werden alle privat bei Gastfamilien untergebracht sein.

Die Gruppe feiert in diesem Jahr ihr 25 jähriges Jubiläum – und die Reise schenkt sie sich selbst. Die Gruppe tanzt zu Hause in Brasilien fast ausschließlich Deutsche Tänze: für ihre Vorführungen bei uns haben sie aber  „Gaucho-Tänze“ und auch Tänze aus dem Norden Brasiliens einstudiert und freuen sich schon sehr auf die Auftritte hier bei uns.

Der Verein der Brasilienfreunde e.V., Simmern organisiert den Aufenthalt, das Ausflugsprogramm, die Auftritte und auch die Unterkünfte. Auch wird der Verein die Gruppe finanziell unterstützen (z.B. Übernahme von Eintrittsgelder) und die Gruppe begleiten. Die Brasilienfreunde freuen sich schon sehr auf den Besuch.

Freitag

26.06.2009

BUS

bulletCa. 13-30 Uhr Treffpunkt Soonwaldhalle, Abholung in Frankfurt
bullet

– Ankunft ca. 15.00 Uhr

bullet

ca. 17.00 Uhr Ankunft in Ellern – Verteilung auf die Gastfamilien

Samstag

27.06.2009 

bullet

Tagsüber zur freien Verfügung in den Gastfamilien

bullet

20.00 Uhr Auftritt in Rheinböllen im KIR  

Sonntag

28.06.2009

BUS

bullet

Vormittags zur freien Verfügung in den Gastfamilien

bullet

ca. 13.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Ellern nach

bullet

Harxheim/Mainz-Auftritt 

bullet

- Rückkehr ca. 21.00 Uhr in Ellern 

Montag

29.06.2009

BUS

bullet

9.30 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Ellern nach Trier

bullet

11.30 Uhr Stadtführung, Zeit zur freien Verfügung – Rückfahrt

bullet

über die Saarschleife,  evt. Stop in Mettlach

bullet

Rückkehr gegen 21.00 Uhr

bullet

Gastgeber: Bitte Lunchpaket mitgeben

Dienstag

30.06.2009

BUS

 

bullet

10.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Ellern nach Bingen,

bullet

Schiffahrt bis St. Goarshausen – Weiterfahrt mit dem Bus zur

bullet

Marksburg – Besichtigung –

bullet

Rückfahrt am Rhein entlang mit Stop in Bacharach – Weiterfahrt nach

bullet

Waldlaubersheim – Abendessen für die Gäste –

bullet

20.00 Uhr Auftritt in Waldlaubersheim – Rückkehr ca. 23.00 Uhr

bullet

Gastgeber: Bitte Lunchpaket mitgeben

Mittwoch

01.07.2009 

 

bullet

10.00 Uhr Treffpunkt Simmern

bullet

Empfang im Rathaus, Stadtbesichtigung mit Museum

bullet

13.30 Uhr Globus – Mittagessen – danach Freizeit zum Einkaufen

bullet

19.00 Uhr Treffpunkt Turnhalle Neuerkirch – Külz

bullet

20.00 Uhr Auftritt in Neuerkirch-Külz

Donnerstag

02.07.2009

BUS

 

bullet

10.30 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Ellern zur Moseltour

bullet

Erste Station: Aussichtspunkt Starkenburg – danach Weiterfahrt nach

bullet

Bernkastel-Kues – Rundgang – Weiterfahrt zum Aussichtspunkt Marienburg nach Zell-Kaimt.

bullet

17.30 Uhr Weinprobe mit Essen beim Winzer Paul Stölben

bullet

Rückkehr in Ellern gegen 22.00 Uhr

bullet

Gastgeber: Bitte Lunchpaket mitgeben

Freitag
03.07.2009
BUS

bullet......     Uhr Abfahrt der Gruppe – Treffpunkt Ellern

horizontal rule

Die Rhein-Hunsrück-Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 13. Juni 2009 nachstehendes:

horizontal rule

Pater Hilario Dewes kommt wieder in den Vorderhunsrück

Pater Hilario Dewes aus Rio Grande do Sul in Brasilien wird auch in diesem Jahr vom 15. Juli bis 20 Aug. 2009 wiederum nach Emmelshausen  kommen. Der katholische Geistliche wird dort während der Ferien vertretungsweise Gottesdienste halten. Pater Hilario war in den letzten Jahren immer wieder für rund einen Monat in der Region Emmelshausen. Er ist gebürtig aus Sao Pedro do Butia und hat dort, als unsere Gruppe im Oktober 2007 der 100 Jahresfeier beiwohnte, zusammen mit Erzbischof Stanislau Kreuz und Pastor Hilgert den Festgottesdienst gehalten.

Elisabeth und Norbert Hammes wollen den Besuch eines vom Pater gehalten Gottesdienstes mit anschließendem Treffen unserer Gruppe organisieren.

horizontal rule

Erni Engelmann aus Igrejinha zu Besuch

Der Autor der 3-bändigen deutsch-brasilianischen Chronik "A Saga dos Alemaes / Epos der Deutschen, Erni Engelmann aus Igrejinha (Rio Grande do Sul) Brasilien kam im April 2009 mit seiner Frau zu einem Kurzbesuch auch in den Hunsrück. Fam. Mayer aus Ellern war Gastgeber. Am 29. April besuchte er auch Bürgermeister Franz-Josef Lauer im Rathaus in Rheinböllen und überreichte ihm die jetzt herausgekommene CD der Chronik. Diese enthält das gesamte Werk auf deutsch und auf portogiesich. Darüberhinaus viele weitere Bilder, die in der Chronik nicht veröffentlicht werden konnten. Diese CD, so Erni Engelmann, wird in Brasilien allen Schulen und Universitäten kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Werk dient dazu, die Wurzeln der Herkunft und der Auswanderung im Bewusstsein zu halten. Demnächst werden die Inhalte der CD auch auf der Internetsite www.sagadosalemaes.com.br veröffentlicht.

v.l.n.r. Otto Mayer, Suleica und Erni Engelmann, Bürgermeister Franz-Josef Lauer vor dem Rathaus in Rheinböllen

horizontal rule

Brasilianische Reisegruppe kam am 28. April 2009 nach Rheinböllen

Empfang im großen Sitzungssaal des Rathauses in Rheinböllen durch Bürgermeister Franz-Josef Lauer

Am Dienstag, dem 28. April 2009 besuchte eine Brasilianischen Reisegruppe Rheinböllen im Hunsrück angesagt. Miguel Haupenthal aus Marata hat die 30-köpfige Gruppe begleitet. Am 21.4.09 flog die Gruppe in Porto Alegre ab nach Paris. Sie ist mit dem TGV nach Amsterdam gereist und von dort über Köln nach Rüdesheim. Am 28.4.09 war dann vormittags ein Besuch in Rheinböllen angesagt.

Programm Besuch in Rheinböllen am Dienstag, 28.4.2009
10.00 Uhr Empfang auf dem Marktplatz in Rheinböllen mit Fahnen -alle sind hierzu herzlich eingeladen
anschl. Empfang im Rathaus
anschl. kleiner Rundgang durch Rheinböllen
11.00 Uhr Besuch der Grundschule Rheinböllen
12.00 Uhr Mittagessen im Breidenbacher Hof; Gäste die gemeinsam mit den Brasilianern essen möchten, sind herzlich willkommen. Anmeldung im Breidenbacher Hof ist erforderlich Tel. 06764 1244
13.15 Uhr Weiterfahrt nach St. Goar
14.20 Uhr Schifffahrt mit der KD auf dem Rhein bis Bacharach (Mitfahrmöglichkeiten sind gegeben.
15.30 Uhr Ankunft in Bacharach, anschl. kleiner Stadtrundgang, danach Weiterfahrt nach Rüdesheim.

Am nächsten Tag ging es nach Trier und durch das Moseltal, dann nach Heidelberg, Triberg, München, Füssen, Zugspitze, Innsbruck, Salzburg, Wien, Prag, Nürnberg. Abflug wird am 9.5.09 in Frankfurt sein. Die "Brasilianer" kommen aus Rio Grande do Sul, aus den Orten Montenegro, Mato Queimado, Santa Rosa, Teutonia, Itapiranga, Gramado und Porto Alegre.

Viele der Gäste aus Brasilien sprachen noch deutsch und haben deutsche Namen wie Klein, Adams, Mallman, Brust, Wessel, Schneider, Steffens, Richter und Feldens.

horizontal rule

Tanzgruppe aus Igrejinha kommt in den Hunsrück

Nach Mitteilung von Frau Doris Wittig aus Ellern wird eine Tanzgruppe aus Igrejinha/Rio Grande do Sul/Brasilien im Juni 2009 den Hunsrück besuchen. Die Tanzgruppe plant verschiedene Aufführungen in unserer Region. So ist ein Auftritt der Gruppe am Samstag, 27.6.2009 im KiR Rheinböllen vorgesehen. Sobald das genaue Programm bekannt ist, werden wir hierüber berichten. Freuen Sie sich schon heute auf die Auftritte der brasilianischen Gruppe.

horizontal rule

Rundfunkmoderator Lindomar Ketzer besucht den Hunsrück

Lindomar Ketzer, Rundfunkmoderator beim Radiosender Imperial aus Nova Petropolis war mit seiner Ehefrau vom 19.3.09 bis 22.3.09 zu Gast bei Inge und Wilhelm Hofmann in Rheinböllen.

Herr Ketzer verbreitet über den Radiosender Imperial deutschsprachige Sendungen in Rio Grande do Sul. Schon oft waren wir mit Gruppen, die Nova Petropolis besucht haben, zu Gast in seinem Live-Studio und konnten über Deutschland berichten.

Herr Ketzer war mit seiner Ehefrau zum erstenmal in Deutschland. Bürgermeister Franz-Josef Lauer empfing die Gäste im Rathaus und stellte ihm Rheinböllen und den Hunsrück vor. Bereits mehrmals hat er mit Herrn Ketzer Telefoninterviews aus Deutschland während seiner Livesendungen geführt. 

 

horizontal rule

Brasilien wichtigster Handelspartner von Rheinland-Pfalz in Südamerika

Brasilien ist für Rheinland-Pfalz der mit Abstand wichtigste Handelspartner in Südamerika. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems wurden im Jahr 2007 Waren im Rekordwert von 398,5 Millionen Euro in dieses südamerikanische Land geliefert. Gegenüber dem Jahr 2006 erhöhte sich der Wert der Ausfuhren um knapp 35 Prozent. Brasilien liegt damit als Abnehmerland rheinland-pfälzischer Waren auf Platz 22 in der Welt. Die rheinland-pfälzischen Einfuhren aus Brasilien stiegen 2007 um fast 29 Prozent auf den neuen Höchststand von 482,5 Millionen Euro, womit Brasilien als Lieferland auf Rang 17 liegt.

horizontal rule

10 angehende Deutschlehrer/innen zu Gast im Hunsrück

Auch in diesem Jahr sind wiederum 10 junge Menschen, die ihre Ausbildung zum Deutschlehrer/in an der Universität Unisinos in Sao Leopoldo/Rio Grande do Sul bei Prof. Breunig absolvieren, zu uns in den Hunsrück gekommen. Traudel Ovali und Gerhard Roos aus Dichtelbach koordinieren den Aufenthalt. Die Studentinnen und Studenten weilten seit Jan. 09 zu einer Gastausbildung in Deutschland. Nach dem Besuch im Hunsrück werden Sie nach Brasilien zurückfliegen und dort ihre Lehramtstätigkeit im Deutschunterricht an verschiedenen Schulen aufnehmen bzw. ihr Studium fortsetzen.

Zu uns sind gekommen:

bulletPaula Pätzhold
bulletDeizi D. Habizreiter
bulletHelder John
bulletTatiane Fliegenbaum
bulletMarluce Maldaner
bulletEliza Bublitz
bulletCarla ten Kathen
bulletCaroline Kuhn
bulletJaqueline Bourscheidt
bulletTiago Becker

Folgendes Programm ist vorgesehen:

bulletSo. 22.02.09      Ankunft im Hunsrück
bulletMo. 23.02.09     Teilnahme am Rosenmontagszug in Rheinböllen
bulletDi.  24.02.09     10 Uhr Besichtigung "Gläserner Globus" in Simmern
                      15 Uhr Empfang bei Bürgermeister Franz-Josef Lauer im Rathaus
                       abends Treffen mit der Gruppe im Gasthaus Berz in Rheinböllen (Fasching-Beerdigung)
bulletMi.  25.02.09     09.30 Uhr Treffen am Norma-Parkplatz Rheinböllen, Fahrt nach Mainz in den Landtag.
                      10.30 Uhr Empfang durch Landtagspräsident Joachim Mertes u. Landtagsabgeordneten Hans-Josef Bracht
                       MdL anschl. Gespräch mit Präsident der Universität Mainz sowie Besichtigung Uni Mainz,
                       Stadtbesichtigung, Rückfahrt Rhein entlang.
bulletDo. 26.02.09     10 Uhr Treff am Norma-Parkplatz Rheinböllen, Besichtigung Hochwildschutzpark Rheinböllen
                      14 Uhr Fahrt nach die Mosel, Cochem Zell usw.
                      18 Uhr Abendessen bei Fam. Adam in Wüschheim
bulletFr.  27.02.09     Abflug in Frankfurt, Rückreise der Gruppe nach Brasilien.

 

Die brasilianischen Lehramtsanwärter(innen) erlebten hautnah deutschen Straßenkarneval mit. Sie nahmen am Rheinböller Rosenmontagszug 2009 teil, betreut von Traudel Ovali.       
Empfang im Rathaus Rheinböllen bei Bürgermeister Franz-Josef Lauer
Empfang im Landtag in Mainz durch den Landtagspräsidenten Joachim Mertes MdL und Hans-Josef Bracht MdL, hier im Plenarsaal.
Eintragung ins Goldene Buch des Landtages Rheinland-Pfalz in Mainz.


   
    

horizontal rule

Rheinland-pfälzischer Landtag will sich mit deutschen Auswanderern beschäftigen

Landtagspräsident Joachim Mertes (MdL) hat mitgeteilt, das sich der Landtag in Mainz mit der Thematik der Auswanderer aus dem Südwesten Deutschlands nach Brasilien beschäftigen will. Hintergrund ist, dass sich im Jahr 2009 zum 185. Mal die Ankunft der ersten deutschen Auswanderer in die brasilianische Provinz Rio Grande do Sul jährt. Am Beispiel Brasiliens soll im Rahmen einer Landtagsveranstaltung dieser Themenkomplex einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der Landtagspräsident bittet Vereine, Institutionen Gruppen oder Einzelpersonen, die sich mit diesem historischen Phänomen beschäftigen oder Kontakte zu den Nachfahren von Auswanderern nach Brasilen unterhalten, um entsprechende Hinweise. Die Hinweise nimmt Frau Dr. Monika Storm vom Landtag in Mainz gerne entgegen (E-Mail Monika.Storm@landtag.rlp.de).

Wir sind sehr erfreut über diese Initiative von Herrn Präsidenten Joachim Mertes. Wir glauben, dass es wichtig ist, dass unser Land  offizielle Kontakte zu den Nachfahren Deutscher Auswanderer und zum dortigen Staat Rio Grande do Sul aufnimmt.

horizontal rule

Reise 2009 nach Brasilien

Am Dienstag, 10.2.09 erhielten wir einen weiteren Bericht von der Gruppe aus Brasilien. Inge Hofmann hat aus Gramado geschrieben. Die Gruppe hatte schöne Erlebnisse bei den Wasserfällen Iguacu, war dort auch im Vogelpark. Treze Tilias/Santa Catarina sieht sie als "Bilderbuch-Stadt", die 1993 von Tiroler-Auswanderern gegründet wurde. Sie schreibt es gibt Tiroler Häuser, Herrgottschnitzer und unverkennbar Tiroler Menschen. In Pirutuba habe man vor Jahren, als man nach Wasser bohrte, Thermalwasser entdeckt und díe Quellen entsprechend ausgebaut. Eine sehr schöne Stadt mit vielen Hotels im Österreich-Schweizer-Stil.

------

Unsere Brasilienreisenden sind gut in Brasilien angekommen. Inge Hofmann hat uns am Mi 4.2.09 einen ersten kurzen Bericht gesandt. Gleich zu Anfang gab es verschiedene Höhepunkte in Rio de Janeiro, die auch die schönste Stadt der Welt genannt wird. Vom Zuckerhut konnt die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein auf Rio blicken. Auch die Samba-Show und die Copa Cabna mit dem Genuß von Caipiringha hat gefallen. Von Rio ging es mit dem Flugzeug zu den Wasserfällen Foz do Iguacu und dem Itaipu-Staudamm. Die Gewalt des Wassers, so schreibt Inge Hofmann, ist einmalig und auch die Schlauchbootfahrt war ein "nasses Erlebnis". Dann schloss sich eine lange Busfahrt nach Piratuba im Bundesstaat Santa Catarina an, "bei der man die weite des Landes spürbar erleben konnte, Kilometer um Kilometer kein Dorf, keine Stadt war in Sicht, nur Rinder auf der Weide, Soja-Felder und Mais, dazwischen Melonen und andere Früchte". Morgen, am 5.2. geht es nach Treze Tilias (Dreizehn Linden). Die Stadt wurde vor 76 Jahren von Österreichern gegründet.

------------------------

Am Donnerstag, dem 29. Jan. 2009, 15 Uhr ging es los zur großen Reise nach Brasilien mit vielen Höhepunkten. Viele waren nach Rheinböllen zum KiR gekommen, wo der Bus die Gruppe zum Flughafen brachte. Unser Foto zeigt die Reiseteilnehmer vor der Abfahrt in Rheinböllen

Hier der Reiseplan der Gruppe.

Wir wünschen bereits heute allen Reiseteilnehmer viel Freude und viele schöne Erlebnisse auf Ihrer Reise und eine gesunde Rückkehr. Nehmen Sie unsere herzlichsten Grüße hier aus dem Hunsrück mit nach Brasilien.

Wir werden an dieser Stelle über die Reise berichten, wenn uns entsprechende Nachrichten aus Brasilien erreichen.

horizontal rule

 

Besuch aus Sao Pedro do Butiá in Rheinböllen

Die Kultursekretärin aus der Stadt Sao Pedro do Butia, Lisette Friske war anlässlich ihres Deutschland-Besuches auch für 2 Tage nach Rheinböllen in den Hunsrück gekommen. Inge Hofmann war Gastgeberin von Frau Friske und ihrer Tochter.

Frau Friske, die die Hunsrücker Reisegruppe im Oktober 2007 bei ihrem Besuch in Brasilien mit betreut hatte, konnte viel neues berichten. Die 30 Meter hohe Petrus-Statue und der Park "Centro Germanico Missioneiro" sind fertiggestellt und wurden am 11./12.12.2008 eingeweiht. Zur Einweihung kam auch die israelische Tourismusministerin u. der Deutsche Generalkonsul. Sao Pedro hat mit Bethlehem in Israel eine Partnerschaft gegründet. In der Petrus-Statue sind jetzt auch Reliquien aus Bethlehem ausgestellt.

Wir gratulieren der Stadt Sao Pedro do Butiá zu diesem schönen und sehenswerten Park, der nunmehr ein Besuchermagnet in der Region Missoes in Rio Grande do Sul, ja in ganz Lateinamerika sein wird.

Im brasilianischen Fernsehen wurde ein Bericht über das 100-jährige Bestehen der Stadt und ihre Geschichte gezeigt. Im Fernsehbericht wurde auch erwähnt, das der Höhepunkt der Besuch unserer Gruppe aus Deutschland zum Jubiläum dieser Gemeinde war. Sao Pedro do Butiá wurde von den Nachfahren deutscher Auswanderer 1807 gegründet wurde. Wir durten am feierlichen bischöflichen Festgottesdienst mit Vorstellung der Chronik und der Geschichte der Stadt sowie an der anschließenden Feier teilnehmen. Zum Schluß bekamen wir da Transparent "Sao Pedro do Butiá für immer in deinem Herzen (siehe oben) geschenkt. Zur Erinnerung an unseren Besuch wurde eine Gedenktafel mit dem Namen unserer Gruppe sowie aller Reiseteilnehmer angebracht.

Frau Friske hat uns auch mehrere DVD's mit Filmen mitgebracht. So wurde ein Film über die 100 Jahr-Feier mit dem Festgottesdienst und der anschließenden Feier gedreht. In dem Film sind die Namen aller Reiseteilnehmer verewigt. Desweiteren hat Sie uns den im Brasilianischen Fernsehen gezeigten Beitrag auf DVD mitgebracht. Außerdem Fotos von der Einweihung des Centro Germanico Missoneiro mit Erzbischof Kreuz sowie eine Musik-CD die zum Jubiläum und zur Einweihung des Parkes aufgenommen wurde. Die DVD's können bei Franz-Josef Lauer ausgeliehen werden.

Liselotte Friske hat hier bei uns am Neujahrsempfang des CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Josef Bracht im KiR Rheinböllen teilgenommen und dabei viele Brasilienfreunde getroffen. Hans-Josef Bracht MdL war ebenfalls 2007 Mitglied der Delegation die an der Feier in Sao Pedro do Butia teilgenommen hat. Zu Ehren von ihm und des Gastes aus Brasilien war die Trachtentanzgruppe Rheinböllen in Hunsrücker Tracht erschienen.

Ein Besuch im Rathaus am nächsten Tag rundete den Besuch von Frau Friske ab.

Hans-Josef Bracht MdL und Frau Bundesminister Dr. Annette Schavan
begrüßen  Frau Friske aus Sao Pedro do Butia / RS / Brasilien
Frau Dr. Schavan, Frau Friske u. Tochter und die ehm. Abgeordnete Gisela Neubauer.
Inge Hofmann in Hunsrücker Tracht und Frau Friske auf dem Neujahrsempfang Inge Hofmann, Lisette Friske mit Tochter und Bürgermeister Franz-Josef Lauer nach dem Empfang auf dem Rathaus in Rheinböllen
Der Bischof bei der Einweihung des Centro Germanico Missioneiro, deren 30 m hohe Petrus-Statue mit innenliegender Kapelle und Aussichtsplattform der Hohepunkt des Parkes ist. Engel mit Posaunen
Die Einweihung des Parkes fand unter großer Anteilnahme der Bevölkerung statt. Petrus mit Feuerwerk

Im November 2009 waren Gerhard Roos und Traudel Ovali aus Dichtelbach zu einer Hochzeit in Rio Grande do Sul in Brasilien eingeladen. Beide waren bereits mehrmals mit Gruppen bei den "Deutschbrasilianern gewesen und haben immer wieder gerne Gäste aus Brasilien aufgenommen. Zusammen mit Miguel Haupenthal aus Marata unternahmen sie auch eine mehrtägie Tour durch den Süden Brasiliens. Unter anderem besuchten Sie auch die Stadt Sao Pedro do Butia und Bürgermeister Pedro Birck. Sie waren mit dabei als unsere Gruppe 2007 dort Ehrengast bei 100-Jahr-Feierlichkeiten dieser Stadt war.

Bei ihrem jetzigen Besuch konnten Sie den neu geschaffenen Park "Centro Germanico Missoneiro" besichtigen, der kurz vor der Vollendung war (Berich über die Einweihung siehe oben). Dabei entdeckten Sie auch das Schild, dass die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das deutsche Generalkonsulat die Entstehung dieses Parkes unterstützt hat. Man sieht, Deutschland hat die "Brasiliendeutschen" nicht vergessen und die "Brasiliendeutschen" vergessen Deutschland ebenfalls nicht, wie jeder deutsche Besucher dort spürbar erfährt.

horizontal rule

Programmvorschau 2009

Auch 2009 wollen wir die Kontakte zu den "Brasiliendeutschen" wieder intensiv fortsetzen. Ende Januar 2009 unternehmen Inge und Wilhelm Hofmann mit einer Gruppe wiederum eine Reise in den Süden Brasiliens. Im Februar wollen junge Lehramts-Studenten für 5 Tage zu uns in den Hunsrück kommen. Am 28./29.4.09 und im Juli 2009 erwarten wir dann wieder Reisegruppen im Hunsrück. Zu der 700-Jahrfeier von Rheinböllen wird ebenfalls eine Gruppe aus Brasilien erwartet. Lindomar Ketzer, Rundfunkredakteur von Radio Imperial in Nova Petropolis wird im März ebenfalls nach Rheinböllen kommen.

Am 25. Juli 2009 feiert Brasilien 185 Jahre Einwanderung der Deutschen.

horizontal rule

Lehramts-Studenten aus Brasilien kommen in den Hunsrück

Auch Anfang des neuen Jahres 2009 wollen wiederum 10 Studentinnen und Studenten von der Universität Unisinos in Sao Leopoldo (Rio Grande do Sul, Brasilien) den Hunsrück besuchen. Traudel Ovali und Gerhard Roos aus Dichtelbach haben vor kurzem in Brasilien Kontakte zu den angehenden Deutschlehrerinnen und Lehrer geknüpft. Sie haben ihr Studium am Deutschlehrerinstitut der Universität bei Prof. Breunig abgeschlossen und werden nunmehr ein 3 monatiges Praktikum in Deutschland absolvieren. Ihr Wunsch ist es, auch den Hunsrück besuchen zu können, weil viele noch in Brasilien "Hunsrickisch" sprechen. Bereits im Vorjahr war eine solche Studentengruppe eine Woche bei Gastfamilien im Hunsrück untergebracht.

Die Gruppe möchte vom 22.2. bis 27.2.2009 im Hunsrück verweilen. Es werden Gasteltern gesucht, die während der dieser Zeit die Studentinnen aufnehmen. Meldungen bitte an Gerhard Roos, Tel. 06764 778, Inge Hofmann, Tel. 06764 558 oder Franz-Josef Lauer, Tel. 06764 2790 oder 3922.

Es wäre schön, wenn wir den jungen Menschen auch in diesem Jahr wiederum einen Aufenthalt hier im Hunsrück ermöglichen könnten.

horizontal rule

Zu unserem Archiv 2008

Zu weiteren Beiträgen in unserem Archiv