Archiv 2010

Home ] Nach oben ] Reise 2016 ] Auswanderer ] Gesucht ] Brasil-Links ] Impressum ]

horizontal rule

Home
Nach oben

Nachrichten und Begegnungen im Jahre 2010

bulletBuchvorstellung am Sonntag, 21. November 2010 in Boppard-Buchholz
bulletReisegruppe aus Brasilien kam am Fr. 17.9.2010 in den Hunsrück
bulletNeue 19 Tages-Reise nach Brasilien - Amazonas -Rio -  Argentinien - Buenos Aires - 23. Jan./Feb. 2011
bulletReisegruppe aus Brasilien Zu Gast im Hunsrück vom 28. bis 30. Mai 2010
bulletGeplante Brasilienreise vom 9. - 22.11.2010 abgesagt
bulletLehramtsstudent/-innen  im Feb. 2010 in Hunsrück
bulletGruppe EXPRESS0 25 auf Deutschlandtournee
bulletNeujahrsempfang Landrat, Präsident Mertes berichtet über Brasilienbesuch
bulletNeue Gruppe "Brasilienfreunde Hunsrück bei "Wer-kennt-wen.de"
bulletNachrichten und Begegnungen aus dem Jahre 2009

horizontal rule

Buchvorstellung "Brasilienbuch" am So. 21. Nov. 2010
in Boppard-Buchholz, 14.30 in der Turnhalle
 

Am Sonntag, dem 21.11.2010, wird um 14.30 Uhr in Boppard-Buchholz in der Turnhalle der Grundschule Buchholz das Buch "Migrationswellen, Chronik der 138 Jahre der Familie Brod in Brasilien vorgestellt. Das Buch ist in die Muttersprache in Deutsch übersetzt.

Fünf von sieben Kindern der Fam. Anna Maria und Joseph Brod aus Boppard-Buchholz sind zwischen 1867 und 1880 nach Brasilien ausgewandert. Dieser Teil der Familie hat 3.450 Nachkommen in Brasilien hervorgebracht. Die konkrete Familiengeschichte ist eingebettet in die Geschichte der deutschen Einwanderer in Brasilien, die sich schwerpunktmäßig in Rio Grande do Sul niedergelassen haben. Kristallisationspunkt der Familie Brod in Brasilien ist die Gemeine Arroio do Meio, zu Deutsch Mittelbach. Ein Ortsteil wird gleich Brodseck genannt.

Das Werk umfasst 718 Seiten hat unzählige Fotos und einen festen Einband. Das Buch wird am Sonntag, dem 21.11.10 in einer ersten Präsentationsveranstaltung in der Buchholzer Turnhalle vorgestellt und erstmals zum Preis von 12 € zum Verkauf angeboten. Es ist später im örtlichen Buchhandel in Boppard zu beziehen.

Die Brasilienfreunde sind herzlich zu der Buchvorstellung eingeladen.

   

horizontal rule

Reisegruppe aus Brasilien kam am Fr. 17.9.2010 in den Hunsrück

Am Freitag dem 17. Sept. 2010 hat uns wiederum eine 46-köpfige Reisegruppe unter Leitung von Miguel Haupenthal im Hunsrück besucht. Die Reiseteilnehmer kommen aus Rio Grande do Sul und Santa Catarina. Darunter viele deutsche Namen wie Lanz, Weber, Schmitz, Bauer, Fröhlich, Stoffels, Balz, Volkweis Fries und Reichert. Sie reisen auf Ihrer Europareise nach London, Paris, Trier nach Rüdesheim, wo Sie am 16.9.2010 angekommen sind. Am Freitag dem 17.9.10 stand dann ein Besuch in Rheinböllen im Hunsrück an. Um 9.45 Uhr wurde kamen viele Brasilienfreunde auf dem Marktplatz um die Gruppe zu begrüßen. Anschließend wurden sie von Bürgermeister Franz-Josef Lauer im großen Sitzungssaal des Rathauses empfangen. Eine Besichtigung der kath. Kirche schloß sich an. Um 11.00 Uhr ging es mit dem Bus weiter nach Urbar zum Aussichtspunkt "Maria Ruh" gegenüber der Loreley. Hier hatten die Brasilienfreunde unter Leitung von Inge Hofmann und Ortsbürgermeister Karl-Josef Perscheid ein Mittagessen bei schönem Wetter unter freiem Himmel zubereitet. Nach einigen Tropfen guten Rheinweins wurde gemeinsam gesungen, darunter natürlich auch das Loreleylied von Heinrich Heine "Ich weiss nicht was soll es bedeuten". Mit Tränen in den Augen hieß es dann Abschied nehmen. "Ein unvergessliches Erlebnis, das wir immer im Herzen behalten werden", so eine brasilianische Reiseteilnehmerin. 


Geinsames Foto der Besucher aus Brasilien mit den Brasilienfreunden Rheinböllen auf der Rathaustreppe
 

Bei der Gruppe befanden sich die Familien Nedel und Schmitz. Deren Vorfahren sind aus Klüsserath an der Mosel ausgewandert. Am 16.9.2010 haben die 6 Nachfahren dieser Familien auch den Ort an der Mosel besucht und wurden dort von Ortsbürgermeister Friedrich empfangen. Klüsserath hat seit dem letzten Jahr eine Partnerschaft mit der Winterschneis, heute Bom Principo in Rio Grande do Sul.

horizontal rule

Neue 19 Tages-Reise nach Brasilien Amazonas - Rio - Argentinien - Buenos Aires - 23. Jan./Feb. 2011

Miguel Haupenthal aus Brasilien, der mit seinem Reisebüro schon einige Reisen für uns in Brasilien organisiert hat und der uns stets begleitete, macht uns jetzt einen Vorschlag für eine ganz andere und besondere Brasilienreise. Wir wollen mit Ihnen in den Norden Brasiliens in das Amazonasgebiet reisen, in das größte Ökoreservat der Erde. Mit eingeplant ist auch Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens sowie Rio de Janeiro wo die nächste Fußballweltmeisterschaft 2014 stattfindet. Reisebeginn ist der 23. Januar 2011. Weitere Infos unter Reise 2011. Reisebeschreibung als PDF-Dokument (4,3 MB) zum Herunterladen.

Wer hat Lust mitzufahren. Es sind noch eine Reihe von Plätzen frei. Infos Inge Hofmann, Tel 06764 558 Email wetterwicht@googlemail.com

 

horizontal rule

Reisegruppe aus Brasilien zu Gast im Hunsrück vom 28. - 30. Mai 2010

 
Besichtigung der Firma Hahn Automation in Rheinböllen.  
 
Besichtigung der Raiffeisen Hunsrück Handelsgesellschaft mbH in Mörschbach und Vorstellung durch Geschäftsführer Alfred Muders.  
 
Besichtigung Hardthof in Oberwesel, Vorstellung durch Rita Lanius-Heck  
 
Blick vom Hardthof auf die Schönburg in Oberwesel  
 
Empfang im Rathaus in Rheinböllen und kommunalpolitische Gespräche  

Änderung! am Sonntag 30.5.2010 kein Gottesdienst. Empfang im Rathaus um 9.30 Uhr.

Von Freitag 28.5. bis Sonntag 30.5.2010 wird eine 26-köpfige Gruppe von Brasiliendeutschen aus Rio Grande do Sul im Hunsrück erwartet.  Claudio Weber aus Nova Petropolis wird die Gruppe auf ihrer Deutschlandreise begleiten. Am 26. und 27. Mai 2010 wird die Gruppe in Mainz übernachten und dort Kontakte zum Wirtschaftsministerium und Landtag knüpfen. Mit dabei ist der Bürgermeister der Stadt Gramado und der Stadt Santa Maria do Herval, Unternehmer, Landwirte und Vertreter von Unternehmens- und Landwirtschaftsverbänden. Die Gruppe möchte in Deutschland Gespräche mit Kommunen, Wirtschaftsunternehmen und Landwirtschaftsverbänden führen. Viele sind deutschsprechend und haben deutsche Namen.

Auf Einladung von Hans-Josef Bracht MdL wird die Gruppe auch den Hunsrück besuchen. Hier das Programm:

bulletFreitag 28.5.2010
bullet09.30 Uhr Schifffahrt mit der KD von Bingen bis Boppard, anschließend Weiterfahrt nach Herschwiesen
bullet15.00 Uhr Einchecken im Hotel Berz in Rheinböllen
bullet15.30 Uhr Weiterfahrt mit Bus zur Betriebsbesichtigung Firma Hahn-Automation Rheinböllen
bullet16.45 Uhr Weiterfahrt mit Bus zur Raiffeisen-Hunsrück-Handelsgesellschaft in Mörschbach
Betriebsvorstellung und Darstellung des Genossenschaftswesens durch GF Muders
bullet18.45 Uhr Weiterfahrt mit dem Bus zum Bauern- Reiter- und Ferienhof Hardthof in Oberwesel. Vorstellung des Betriebes durch Fam. Heck, anschl. Abendessen und Deutsch-Brasilianischer Abend
bullet22.00 Uhr Rückfahrt mit Bus ins Hotel Berz nach Rheinböllen
 
bulletSamstag 29.5.2010
bulletFahrt mit dem Bus zur Mosel, Besichtigung Stadt Trier, Besichtigung eines Winzerbetriebes in Wintrich mit Weinprobe und Abendessen, Begleitung durch Hans-Dieter Maurer, Argenthal
bulletRückfahrt ins Hotel Berz Rheinböllen
 
bulletSonntag, 30.5.2010
bullet9.30 Uhr Empfang im Rathaus Rheinböllen durch Bürgermeister Franz-Josef Lauer
bullet10.30 Uhr Weiterfahrt mit Bus unter Führung von Arnold Kasper nach Simmern, Michelbach, Kastellaun und Buch. In Buch Empfang durch Ortsbürgermeister Joachim Mertes MdL
bullet14.00 Weiterfahrt nach Heidelberg

Alle Brasilienfreunde sind herzlich eingeladen, sich an dem Programm zu beteiligen. So wäre es schön, wenn viele am Freitag mit im Bus (noch 20 freie Plätze) zum Deutsch-Brasilianischen Abend auf den Hardthof nach Oberwesel fahren würden. Interessenten bitte bei Inge Hofmann (Tel. 588) Bescheid geben. Wir wollen an diesem Abend den Kontakt zwischen den Hunsrückern und den Brasilianern pflegen.

Der für Sonntag in der Rheinböller Pfarrkirche geplante Gottesdienst mit dem brasilianischen Pater Ignacio Schabarum muss leider ausfallen. Pater Ignacio ist kurzfristig schwer erkrankt und konnte die Reise nicht mit antreten. Wir wünschen ihm von hier aus gute Besserung. Auch konnte kein Ersatz gefunden werden. Der Empfang im Rathaus in Rheinböllen wurde daher auf 9.30 Uhr vorverlegt. Alle sind herzlich hierzu eingeladen.

horizontal rule

Geplante Brasilienreise vom 9. bis 29. Nov. 2010 abgesagt

Die vom 9. bis 29.11.2010 geplante Brasilienreise mussten wir leider absagen, da nicht genügend Anmeldungen zustande kamen. Infos bei Frau Inge Hofmann, Bahnhofstr. 30, 55494 Rheinböllen, Tel. 06764 558, Email: wetterwicht@googlemail.com

horizontal rule

Lehramtsstudent/-innen im Feb. 2010 in Hunsrück

Die Rhein-Hunsrück-Zeitung berichtet in Ihrer Ausgabe vom 20.2.2010 über den Besuch:

"Zehn Studenten der Universität Unisinos in Sao Leopoldo verbrachten für ein Praktikum acht Wochen in Deutschland - Auch in Rheinböllen waren sie zu Gast
Brasilianer feierten Karneval im Hunsrück
Brasilienfreunde stellten ein Programm für ihre Besucher zusammen
Die Universität Unisinos in Sao Leopoldo in Brasilien bildet jährlich Lehrer aus, die an brasilianischen Schulen unter anderem Deutsch als Fremdsprache lehren. Zehn Studenten dieser Universität kamen jetzt für acht Wochen zu einem Praktikum nach Deutschland.
RHEINBÖLLEN. Bei dem Besuch der Rheinböllener Brasilienfreunde an der Uni in Sao Leopoldo sind im Jahr 2007 Kontakte geknüpft worden. Jetzt haben die angehenden Lehrer im Hunsrück Station gemacht. Kein Wunder, dass sie gern nach Rheinböllen kommen. Viele Menschen im Süden Brasiliens "schwetze noch Hunsrickisch", weil ihre Vorfahren einst aus dem Hunsrück einwanderten.

Zum Abschluss ihres Deutschlandaufenthaltes waren die Studenten eine Woche lang bei den Rheinböller Brasilienfreunden zu Gast. Die Gäste wirkten sogar am Rheinböller Rosenmontagszug als Gruppe mit. Ein Besuch im "Gläsernen Globus", eine Fahrt nach Koblenz und am Rhein entlang, standen ebenfalls auf dem Programm.

Auch den rheinland-pfälzischen Landtag sowie die Arbeit in einer Verbandsgemeindeverwaltung lernten die Besucher kennen. Inge Hofmann von den Brasilienfreunden hatte einen deutsch-brasilianischen Abend organisiert, bei dem die brasilianische Gruppe ihre Heimat mit einer Powerpoint-Präsentation vorstellte und Lieder sowie ein kleines Theaterstück in deutscher Sprache darbrachten. Heinrich Augustin aus Kirchberg hatte seine genealogische Datenbank mitgebracht und gemeinsam mit den Studentinnen nach Auswandererfamilien geforscht. Zuletzt gestaltete die Gruppe in der Grundschule Rheinböllen aktiv den Unterricht in verschiedenen Klassen mit, bevor es wieder zurück nach Brasilien ging.

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Samstag, 20. Februar 2010, Seite 19."

 
  Die Lehrsamtsanwärterinnen aus Brasilien beim Rheinböller Rosenmontagsumzug 2010

Auch in diesem Jahr haben sich wiederum 10 Student/-innen von der Universität UNISINOS aus Sao Leopoldo zu einem 10-tägigen Besuch im Hunsrück angekündigt. Traudel Ovali und Gerhard Roos aus Dichtelbach haben freundlicherweise wieder die Organisation übernommen. Die Gruppe wird am 13. Feb. 2010 um 13.25 Uhr am Bahnhof in Mainz ankommen und am 23.2.2010 zurückfliegen nach Porto Alegre. Bei der Gruppe handelt es sich um Lehramtsanwärter die das Zusatzfach als Deutschlehrer/-in belegt haben und nunmehr ein Praktikum in Deutschland absolvieren. Bevor Sie in ihre Heimat zurückfliegen, möchten Sie natürlich auch den Hunsrück besuchen, wo doch im Süden Brasilien noch vielfach "hunsrickisch" geschwätzt wird. Die Gruppe wird privat bei Gasteltern untergebracht. Das Programm:

bulletTeilnahme am Rosenmontagszug in Rheinböllen
bulletTeilnahme an der Beerdigung der Rheinböller Fastnacht am Fastnachtsdienstag
bulletDeutsch-Brasilianischer Abend am Aschermittwoch 17.2.2010, 18.00 Uhr im Gemeindezentrum Rheinböllen Marktstr. 13, alter Schulsaal. Jeder der Interesse hat, ist herzlich eingeladen. Tel. Anmeldung bei Inge Hofmann Tel. 06764/558
bulletBesuch des Landtages am 18.2.2010 und Empfang beim Landtagspräsidenten, Gespräch mit Hans-Josef Bracht MdL, anschl. Besichtigung der großten europäischen Fernsehanstalt, ZDF in Mainz sowie Gutenberg-Museum in Mainz.
bulletBesichtigung Gläserner Globus in Simmern sowie Rheintal, Deutsches Eck und Mosel
bulletEmpfang im Rathaus in Rheinböllen bei Bürgermeister Lauer am Aschermittwoch 15.00 Uhr
bulletFreitag 19.2.2010, Lehramtstätigkeit an der Grundschule in Rheinböllen

 

horizontal rule

Gruppe EXPRESS025 auf Deutschlandtournee

Erinnern sie sich noch, Im Februar 2006 gastierte die Musicalgruppe EXPRESSO 25 aus Porto Alegre / Rio Grande do SUl / Brasilien hier bei uns im Hunsrück mit einem phantastischen Programm in Argenthal und Reich. 2007 als eine Reisegruppe aus dem Hunsrück in Porto Alegre weilte, gab die Gruppe einen Empfang und führte uns damals schon einen kleinen Teil ihres im werdenden neuen Programms vor. Jetzt ist es soweit, Expresso 25 geht mit ihrem neuen Programm auf Deutschlandtournee.

Expresso 25 gehört zu den interessantesten Musikgruppen Brasiliens – wo immer das Ensemble auftritt, erntet es größte Begeisterung. Auch das neue Werk der aus Porto Alegre stammenden Gruppe, PULSO – O Movimento do Som/Die Bewegung des Klangs, verspricht, ein großer Erfolg zu werden:

Die 45 Mitglieder von Expresso 25 bewegen sich zwischen mehr als 20 originalen Musiktiteln und Kompositionen der brasilianischen Popmusik, die von Pablo Trindade zusammengestellt und arrangiert wurden. Ihre darauf aufbauende ästhetische Aufführung nennen sie PULSO, eine Sinfonie aus Klang und Bewegung. Mit ihren Stimmen, Körpern und Musikinstrumenten kreiert die Gruppe eine Klangszene, in der jede Bühneninstallation zu einem musikalischen Element wird. Die musikalische Struktur des Werkes spricht vor allem durch den Einsatz von Stimme und körperlicher sowie instrumentaler Perkussion eine universelle Sprache.

Vom ersten Moment an lenkt der Pulsschlag das gesamte Stück. Diese Markierung steckt im Beat eines jeden Instruments, der körperlichen Perkussion, dem klanglichen Szenarium und der rhythmischen Intensität, die der szenischen Bewegung entspringt.  

Das klangliche Szenarium besteht aus unterschiedlichen Klangstrukturen, konzipiert von der Szenografin Zoé Degani, unter Mitwirkung von Eldad Chapper, einem experimentierfreudigen Instrumentenbauer. Expresso 25 arbeitet mit den beiden Komponisten Ginga und Celso Viáfora zusammen, von denen jeweils mehrere Stücke erklingen. Außerdem wird Musik von Lenine zu hören sein sowie von Milton Nascimento, Eduardo Mateo und Ricardo Reis/Pablo Trindade. Die Texte stammen u.a. von dem gebürtigen Gaúcho Aldir Blanc, von Fernando Pessoa, Fernando Brant, Lula Queiroga und Vicente Barreto.

Die Lichtinszenierung von João de Castro Lima spielt eine große Rolle bei der ästhetischen Verwirklichung der Bewegungen, die von der Choreografin Carlota Albuquerque erarbeitet wurden. Regie: Pablo Trindade.

 Weitere Informationen über Expresso 25:

www.expresso25.com.br

 ALLE TERMINE der TOURNEE auf EINEN BLICK:

bullet

16.01.: Liederhalle Stuttgart

bullet

17.01.: Tübinger Musikschule

bullet

20.01.: München

bullet

22.01.: Berlin

bullet

23.01.: Berlin

bullet

25.01.: Rüdersdorf bei Berlin

bullet

28.01.: Didderse

bullet

30.01.: Düsseldorf

bullet

01.02.: Bonn

bullet

04.02.: Kaiserslautern

 

www.expresso25.com.br

Hier geht's zum Bericht über den Auftritt 2006 in Argenthal

horizontal rule

Neujahrsempfang Landrat, Präsident Mertes berichtet über Brasilienbesuch

Zum Neujahrsempfang hatte Landrat Bertram Fleck am 4.1.2010 eingeladen. In diesem Jahr berichtete Landtagspräsident Joachim Mertes MdL, Buch über seine Reise mit einer Delegation des Landtages und Unternehmern aus Rheinland-Pfalz nach Südamerika. Unter anderem wurde auch Rio Grande do Sul besucht. Hier gab es Gespräch und Vereinbarungen mit der dortigen Assembleia Legisaltiva (Landtag), bei Erzbischof Dadeus Grings in Porto Alegre sowie in Nova Petropolis. Mit dabei war auch der Rheinböller Landtagsabgeordnete und Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU Landtagsfraktion, Hans-Josef Bracht sowie aus dem Hunsrück die Unternehmer Thomas Hähn, Rheinböllen, Katrin Heinrichs, Dommershausen und Herr Erbach, Klosterkumd sowie Sparkassendirektor Wende. Mertes und Bracht schilderten die wirtschaftlichen Kontakte die geknüpft wurden aber auch die Verbundenheit mit den "Brasiliendeutschen". Mit dem dortigen Landtag haben man neben dem Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder auch die Intensivierung der Dokumentation der Geschichte der Auswanderung vereinbart. Landrat Fleck rief dazu auf, den Kontakt mit den "Brasiliendeutschen" weiterhin zu pflegen und die jeweiligen Auftritte von Gruppen verstärkt zu besuchen.

horizontal rule

Neue Gruppe "Brasilienfreunde Hunsrück bei "Wer-kennt-wen.de"

Wir sind auch jetzt auf der Internetplattform "wer-kennt-wen.de" vertreten. Dort haben wir eine Gruppe "Brasilienfreunde Hunsrück" eingerichtet. Wer Lust hat, kann sich dort eintragen.

horizontal rule

Zu unserem Archiv 2009

Zu weiteren Beiträgen in unserem Archiv